Christuskirche soll 'City'-Kirche werden

Veranstaltung mit Diskussion über künftige Nutzung

Christuskirche in Wanne.
Die Christuskirche in Wanne - wie soll es hiermit weitergehen? Ideen sollen nun bei einer Diskussion gesammelt und besprochen werden. Foto: Carola Quickels

„Passiert eigentlich noch etwas in der Christuskirche?“: Diese Frage wird aktuell von vielen gestellt, sei es in der evangelischen Kirchengemeinde Wanne-Eickel oder von Menschen, die durch die Wanner Innenstadt gehen und an dem schönen Kirchengebäude an der Hauptstraße vorbeischlendern.

Viele Menschen verbinden etwas mit dieser Kirche, sind dort getauft, konfirmiert, getraut worden. In den letzten Jahren gab es immer wieder unterschiedliche Aktionen, die dort stattfanden: Ein Hochseilgarten, offene Kirche, Kunstausstellungen. In der Pandemiezeit verebbte solch eine Nutzung des Kirchraumes.

Kirchengemeinde probiert neuen Weg

Nun aber probiert die Kirchengemeinde einen neuen Weg. Die Christuskirche soll „City“-Kirche werden. Eine Kirche für Wanne-Eickel und für die Gesamtgemeinde. Ein Raum für Begegnung mit Gott und den Menschen auf künstlerischer und kultureller Ebene. Viele Überlegungen zur künftigen Nutzung des Kirchraumes werden diskutiert – eine Riesen-Schaukel, ein Gesprächs-Café in der offenen Kirche, Konzerte, Gemeindegottesdienste, Mal-Workshops und Kirchenbänke auf Rollen. Für all dies bedarf es einer Neukonzeptionierung und Renovierung der Kirche.

Pfarrerin Janne Holzmann schreibt dazu: „Was wünschen Sie sich für die Kirche? Was ist Ihnen wichtig? Alle Interessierten sind herzlich eingeladen zu einer Gemeindeveranstaltung am Freitag, 10. Juni 2022, um 18 Uhr in die Christuskirche.“

Der Hochseilgarten in der Christuskirche.
Hoch hinaus: In der Christuskirche gab es mal einen Hochseilgarten. Foto: Merlin Morzeck
Vergangene Termine (1) anzeigen...
  • Freitag, 10. Juni 2022, um 18 Uhr
Quelle: