Brinkmöller-Becker, Benz und Bugatti

Wanner Fotograf präsentiert prätenziöse Patina

Sahen schon mal besser aus: Ehemalige Nobel-Karossen werden von der Natur zurückerobert.
Sahen schon mal besser aus: Ehemalige Nobel-Karossen werden von der Natur zurückerobert. Foto: Heinrich Brinkmöller-Becker

Der gebürtige Wanne-Eickeler Fotokünstler Heinrich Brinkmöller-Becker hat sich auf außergewöhnliche Sujets spezialisiert: Nun präsentiert er am Dienstag, 23. November 2021, um 20 Uhr im Planetarium Bochum in dessen 360-Grad-Kuppel eine Projektion mit ehemaligen Luxus-Karossen, die dem Verfall preisgegeben sind und fängt so den ganz besonderen Charme von Benz und Bugatti im Autoskulpturenpark Neandertal ein.

Dr. Heinrich Brinkmöller-Becker.
Dr. Heinrich Brinkmöller-Becker. Foto: Heinrich Brinkmöller-Becker

Eine vielleicht verrückte Idee: 50 Oldtimer aus dem Jahre 1950 zu seinem 50. Geburtstag in einem Waldstück aufzustellen und seitdem verrotten zu lassen. Die Idee hatte Michael Fröhlich, ein bekannter Autohändler, Designer und Konstrukteur aus dem Raum Düsseldorf, im Jahre 2000 umgesetzt. Seit nunmehr über zwanzig Jahren sind die 50 Oldtimer dem Verfall preisgegeben. Die ehemals faszinierenden Prunkstücke des automobilen Designs entwickeln eine spezifische Ästhetik des Zerfalls, eine Textur aus abblätterndem Lack und Rost, aus Laub und Moos, aus verwelkendem Gezweig und umgefallenen Bäumen.

'Sinnfälliges Vanitas-Motiv'

„Eine Patina des Vergänglichen trifft auf die Ästhetik des Automobil-Designs der 1950er Jahre, in der Automobilität noch nicht im ökologischen Zusammenhang gesehen wurde. Die Rückeroberung des Umweltsünders durch die Natur ergibt ein sinnfälliges Vanitas-Motiv mit gewissem Charme und einer Spur Melancholie“, kommentiert der Fotograf sein künstlerisches Anliegen in diesem ganz besonderen Outdoor-Museum.

Fotograf Heinrich Brinkmöller- Becker fängt den morbiden Charme des Verfalls ein.
Fotograf Heinrich Brinkmöller- Becker fängt den morbiden Charme des Verfalls ein. Foto: Heinrich Brinkmöller-Becker

Dem morbiden Charme des Verfalls kann im Haus an der Castroper Straße 67 in ausgewählten Arbeiten Brinkmöller-Beckers rund 60 Minuten beigewohnt werden. Ticket-Hotline, auch aktuelle Corona-Regelungen unter Tel 0221/280214.

November
23
Dienstag
Dienstag, 23. November 2021, um 20 Uhr Planetarium Bochum , Castroper Straße 67 , 44791 Bochum Tickets und Corona-Regeln: 0221/280214
Autor: