Brennender Ofen und ausströmendes Gas

Wohnungsbrand Eickeler Bruch
Einsatz für die Herner Feuerwehr in Wanne (Archivbild) Foto: Björn Koch

Die Herner Feuerwehr rückte am Freitag (26.6.2020) zweimal zu Einsätzen in Supermärkten in der Innenstadt von Wanne aus. Ein Heißluftofen in der integrierten Fleischerei eines REWE Marktes fing gegen 11:15 Uhr Feuer. Die Mitarbeiter des Supermarktes löschten den Brand mit einem Feuerlöscher. Alle Kunden konnten das Ladenlokal rechtzeitig verlassen und niemand wurde verletzt. Die Wehrleute kontrollierten den ausgebrannten Ofen und lüfteten die Verkaufsflächen. Rund 20 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Der zweite Einsatz fand am Nachmittag gegen 16:39 Uhr in einem Geschäft an der Ecke Berliner Straße und Hauptstraße statt. Handwerker beschädigten bei Arbeiten versehentlich eine Gasleitung. Die Arbeiter versuchten die Gaszufuhr im Keller zu unterbrechen, was nicht vollständig gelang. Die Feuerwehrleute untersuchten mit Gas-Messgeräten das Gebäude und bereiteten sich auf Löschmaßnahmen und Belüftung der Räume vor. Der Notdienst der Stadtwerke führte ebenfalls Messungen im Objekt durch. Die Geräte zeigten eine erhöhte Gaskonzentration und der Markt wurde geräumt, da eine Explosionsgefahr nicht auszuschließen war. Die Einsatzkräfte führten insgesamt 23 Menschen aus dem Gebäude raus. Die Polizei sperrte für zirka zwei Stunden den betroffenen Bereich der Hauptstraße und Teile der Berliner Straße. Davon war auch teilweise der öffentliche Nahverkehr betroffen. Die Techniker der Stadtwerke konnte letztendlich die Gaszufuhr von außen absperren. Die Einsatzstelle wurde nach abschließenden Lüftungsmaßnahmen dem Ordnungsamt übergeben.