Besonderer Schlafkomfort unterstützt Therapie

Spezialmatratzen für das EvK Eickel

Neue Schmerzmatratzen unterstützen die Therapie des Teams der Multimodalen Schmerzmedizin am EvK (v.l.): Oberärztin Daniela Wagner, die psychologische Psychotherapeutin Dr. Anne Linkemann, Oberärztin Dr. Katja Vogelsang, Chefarzt Prof. Dr. Eckhard Müller und Stationsleitung Christian Schlickmann.
v.l. Oberärztin Daniela Wagner, Psychotherapeutin Dr. Anne Linkemann, Oberärztin Dr. Katja Vogelsang, Chefarzt Prof. Dr. Eckhard Müller und Stationsleitung Christian Schlickmann. Foto: EvK

„Guter Schlaf ist wichtig für Menschen, die unter chronischen Schmerzen leiden“, sagt Dr. Anne Linkemann. Deshalb war es dem Team der Multimodalen Schmerzmedizin am Evangelischen Krankenhaus Herne-Eickel neben der differenzierten multidisziplinären Therapie auch wichtig, dass für ihre Patienten Spezialmatratzen angeschafft werden, die über besondere Liegeeigenschaften verfügen.

Seit einem Jahr besteht die Station für Multimodale Schmerzmedizin am EvK in Herne-Eickel. In dieser Zeit wurde das Team vergrößert, wurden kontinuierlich Verbesserungen vorgenommen. Der Kauf von zehn Spezialmatratzen ist die neueste Maßnahme. Uta Peiffert, Fachberatung Pflege, zeichnete für die praktische Umsetzung verantwortlich. Sie achtete darauf, dass nicht nur der Komfort eine Rolle spielte, sondern auch Hygienerichtlinien erfüllt wurden und die Handhabbarkeit für die Pflege in die Betrachtungen mit einflossen.

Die Matratzen bestehen aus zwei unterschiedlichen Schaumstoffen, die farblich eindeutig gekennzeichnet sind. Die eine Seite beinhaltet viscoelastischen Schaum, der sich den Körperkonturen angleicht. Die harte Seite besteht aus Kaltschaum und entspricht dem Bedürfnis der Patienten, die eher festen Halt für ihren Rücken wünschen.

So individuell wie die Schlafbedürfnisse der Patienten ist auch das multimodale Therapieprogramm, welches das Behandlungsteam der Schmerzmedizin für jeden einzelnen chronischen Schmerzpatienten plant und umsetzt. Die Therapie umfasst dabei neben der medizinischen Behandlung und Optimierung der Medikation auch die schmerzpsychotherapeutische Behandlung, Physiotherapie, Ergotherapie sowie Entspannungsverfahren und eben auch die Schaffung guter Schlafbedingungen während des stationären Aufenthalts im EvK.

Die Multimodale Schmerzmedizin am EvK in Herne-Eickel ist Teil der Klinik für Anästhesiologie, Intensiv-, Notfall- und Schmerzmedizin unter der Leitung von Chefarzt Prof. Dr. Eckhard Müller.

Quelle: