Bau der Jugendverkehrsschule schreitet voran

Künstlerin Cara Lila Bauer gestaltet Garagenwand

Der Entwurf der Künstlerin Cara Lila Bauer.
Der Entwurf der Künstlerin Cara Lila Bauer. Foto: Cara Lila Bauer

Auf dem Gelände am Heimatmuseum Unser Fritz entsteht derzeit die neue Jugendverkehrsschule (JVS) der Verkehrswacht (VW) Wanne-Eickel. Die Bauarbeiten auf dem neuen Gelände schreiten zügig voran, dennoch kam es aufgrund der Corona-Pandemie zu Verzögerungen. Reinhard Dembowy, Geschäftsführer der VW Wanne-Eickel, berichtete halloherne über den Stand der Dinge.

Die neue Jugendverkehrsschule.
Die neue Jugendverkehrsschule am Heimatmuseum Unser Fritz. Foto: VW/ Jochen Hornauer

„Wir stehen in den Startlöchern. Die Fahrbahn ist bereits asphaltiert, markiert und auch die Verkehrszeichen haben wir schon. Ebenso stehen auch die Lichtanlagen bereit. Dennoch steht durch Corona derzeit alles still", so Dembowy. Durch den Lockdown könnten derzeit die kleineren Erdarbeiten, die noch anstehen, nicht vollzogen werden.

Verkehrswacht Jahreshauptversammlung, im Bild Reinhard Dembowy Geschäftsführer
Reinhard Dembowy, Geschäftsführer der Verkehrswacht Wanne-Eickel. Foto: Verkehrswacht

Jedoch ist Dembowy von der Zusammenarbeit aller Beteiligten begeistert: „Alle haben ihr Wort gehalten. Das Tiefbauamt der Stadt Herne stellt uns einen Container für die Unterbringung der Fahrgeräte bereit, ebenso sind wir für gemeinsame Projekte mit dem Leiter des Heimatmuseums im Gespräch und auch Horst Hotte Schröder ist bereits Feuer und Flamme."

Die Gestaltung der Garagenwand stehe noch aus. Für die Gestaltung sei man nun mit der Künstlerin Cara Lila Bauer zusammengekommen. „Sie hat wirklich einen tollen Vorschlag eingereicht. Wir sind richtig begeistert und haben ihr zusagt", berichtete der Geschäftsführer der VW Wanne-Eickel.

Die Eröffnung werde sich aufgrund der unsicheren Situation bis nach Ostern 2021 verschieben. „Wir hoffen, dass bis dahin die Fallzahlen gesunken sind und nach der Eröffnung eine positive Kooperation unter allen Beteiligten entsteht. Uns ist wichtig, dass der Funke dieses tollen Projektes auch auf die Schulen überspringt", so Dembowy.

Autor: