Archivkino: Sodingen

Nächste Runde fürs Archivkino mit dem Thema Sodingen.
Nächste Runde fürs Archivkino mit dem Thema Sodingen. Im Mittelpunkt stehen eigenproduzierte Filme und Dokumentationen von Filmemacher Roland Schönig und Stadtarchivar Jürgen Hagen rund um Herne mit seinen Stadtbezirken und Stadtteilen. Foto: Veranstalter

Im Frühjahrssemester 2017 feierte das Archivkino, ein Format von Stadtarchiv und VHS, seine Premiere. Das Interesse an der Reihe war so groß, dass es nun in die nächste Runde geht: am Dienstag, 17. Oktober 2017, 18.30 – 20 Uhr, in der VHS im Kulturzentrum, Willi-Pohlmann-Platz 1. Dieses Mal dreht sich alles um Sodingen.

Am 15. Oktober 1927 feierte der Sodinger Anzeiger das 25-jährige Bestehen des gleichnamigen Amtes mit den damals zugehörigen Gemeinden Sodingen, Holthausen und Börnig. Zur selben Zeit beging Amtmann Max Wiethoff sein Silberjubiläum. Grund genug, die Geschichte Sodingens filmisch Revue passieren zu lassen und zeitgenössische Momentaufnahmen zu zeigen.

So lädt einer der beiden Filme zu einer spannenden Zeitreise durch die Historie ein. Den Bogen zur neueren Geschichte spannt anschließend eine Dokumentation zur mittlerweile schon traditionellen Sodinger Veranstaltung Walk in Herne. Im Anschluss daran bleibt Zeit für Gespräche. Der Eintritt ist frei. Anmeldungen unter Tel 02323 / 163584 oder 02323 / 162920.