halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Weniger Arbeitslose in Herne.

Typische Herbstbelebung schwächer als üblich

Arbeitsmarkt: Leichte Dynamik setzt sich fort

Die Zahl der Arbeitslosen in Herne ist im September erneut gesunken. Das hat die Agentur für Arbeit in einer Pressemitteilung von Freitag (30.9.2022) mitgeteilt. Allerdings fällt die typische Herbstbelebung schwächer aus als sonst üblich.

Anzeige: DRK 2024 - Job - PDL

Der leichte Aufschwung, der sich bereits im August frühzeitig nach der Sommerpause 2022 zeigte, setzt sich im September fort. Die Agentur für Arbeit verzeichnet gegenüber dem Vormonat einen erneuten Abbau der Arbeitslosigkeit. Das Weltgeschehen bremst die im Herbst sonst üblich auftretende Dynamik aber weiter aus. Der Rückgang der Arbeitslosigkeit von August auf September ist schwächer als in Vor-Corona-Zeiten. Durchschnittlich lag er vor der Pandemie bei rund 2,5 Prozent. Aktuell beträgt er 1,4 Prozent. Der Vergleich mit dem Vorjahr ist nach wie vor positiv, der Abbau aber weiterhin rückläufig.

Pressekonferenz zur aktuellen Entwicklung auf dem Ausbildungsmarkt in Herne (NW), am Mittwoch (17.06.2020), im Rathaus Herne. Im Bild: Frank Neukirchen-Füsers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Bochum.

Frank Neukirchen-Füsers, Vorsitzender Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Bochum, zu der auch die Geschäftsstelle in Herne gehört, fasst die aktuelle Lage vor Ort wie folgt zusammen: „Wir verzeichnen auch in diesem Jahr eine saisontypische leichte Herbstbelebung. Die anhaltende Arbeitskräftenachfrage lässt keine Einbrüche auf dem Arbeitsmarkt zu. Dennoch haben wir mit vielen Ungewissheiten auf dem Arbeitsmarkt zu kämpfen. Er bleibt robust, aber der klassische Rückgang der Arbeitslosigkeit von August auf September ist deutlich schwächer als sonst üblich. Die ungebrochene Nachfrage nach gut ausgebildetem Personal bleibt dennoch ein gutes Zeichen trotz aller aktuellen Widrigkeiten. Spannend wird im kommenden Monat die Bilanz auf dem Ausbildungsmarkt. Vor Ort und überall in Deutschland brauchen wir immer mehr qualifiziertes Personal. Da bleibt die beste Variante: Selber ausbilden! Helferstellen werden sicherlich auch nach wie vor gesucht. Der Konkurrenzkampf hier wird sich jedoch in den kommenden Jahren weiter verschärfen, da diese Stellen zwar nie ganz verschwinden werden, das Angebot wird sich aber erkennbar weiter reduzieren. Es gilt daher weiter die Devise: Wer gut qualifiziert ist, hat gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt.“

Anzeige: Sparkasse - S Vorteilswelt

· · ·

Der Herner Arbeitsmarkt im September 2022

  • 8.665 Arbeitslose
  • um 120 Personen zum Vormonat gesunken um 63 Personen zum Vorjahr gesunken
  • 10,8 Prozent Arbeitslosenquote
  • um 0,2 Prozentpunkte zum Vormonat gesunken um 0,1 Prozentpunkte zum Vorjahr gesunken
  • 225 Zugänge neuer Stellenangebote
  • 131 Stellen weniger zum Vormonat 10 Stellen weniger zum Vorjahr
| Autor: Marcel Gruteser
Stellenanzeigen: Jobs in Herne