ALTERNATIVE ROCK Flottmann OpenAir

This Heals Nothing und Grapehead

Dennis Kazakis wird den 'neuen Samstag' moderieren.
Dennis Kazakis moderiert den Abend. Foto: Thomas Schmidt, Stadt Herne

Das lange Warten hat ein Ende. Es darf wieder live geklatscht werden. Als eine der ersten Kommunen im Lande startet die Stadt Herne am 22. Mai 2020 nach über zweimonatiger Zwangspause aufgrund der Corona-Pandemie wieder mit einem Kulturprogramm vor Live-Publikum. Unter freiem Himmel. Ohne Autos!

Dennis Kazakis moderiert am Donnerstag, 4. Juni 2020, den Abend mit Alternative Rock auf der Flottmann OpenAir Bühne. An diesem Abend teilen sich This Heals Nothing und Grapehead die open Air Bühne vor den Flottmann-Hallen und wollen endlich wieder für ihr Publikum abliefern.

Grapehead

Grapehead kochen ihr ganz eigenes Klangsüppchen. Erinnern die kreischenden Gitarren und polternden Drums zunächst an Silverchair oder Nirvana, versteigen sich die Songs schnell in eine bunte, widersprüchliche Klangvielfalt, die sich der Norm entzieht. Die drei Jungs kommen aus der lebendigen Grunge-Szene des Ruhrpotts und konnten mit ihrer vor Kurzem erschienenen EP „Demo(n)s“ ihren Namen auf die Landkarte setzen. Die melancholische, fast zärtliche Live-Performance von Sänger und Gitarrist Julian wird ins Publikum getragen von der vor Energie und Kraft strotzenden Rhythmusgruppe, sodass niemand weghören und -sehen kann. On Stage: Julian Stubbe – Gesang/Gitarre, Matthias Kafeia – Bass, Dale Lohse – Drums

This Heals Nothing

Getragen von thematischen Wechselwirkungen, kompositorischer Freiheit der Songstruktur und gezielter Wiederkehr bestimmter thematischer Elemente zeigen THIS HEALS NOTHING, welche emotionale Wucht aufrichtiger Post-Hardcore zeigen kann. Musikalisch zwischen Touché Amoré, La Dispute und Being As An Ocean angesiedelt, zeigen die beiden EPs „Part Of The Routine“ und „To Die Upon The Hand I Love“ große Hymnen, herzzerreißende Momente zweifelnden Aufbruchs und tief im Hardcore verankerter Wut gegen Ungerechtigkeit und soziale Isolation: Die Texte haben stets einen kathartischen Hintergrund und setzen sich mit der Wertschätzung von persönlicher Reflexion und Selbstüberwindung auseinander. An diesem Abend für euch akustisch on stage: Paul Boos - Gesang, Max Gulbinovicz - Gitarre.

Entsprechend der zur Zeit geltenden Sicherheitsmaßnahmen der Corona-Schutzverordnung wurde dafür ein ausgeklügeltes Besuchermanagement entwickelt. 100 Personen werden auf dem abgesperrten Gelände Platz finden, dass in einzelne bestuhlte Zuschauerareale für zwei bis vier Personen aufgeteilt wird.

Hier geht es zu den Bestimmungen für den Ticketerwerb und Veranstaltungsbesuch während der Corona-Pandemie.

Juni
4
Donnerstag
Donnerstag, 04. Juni 2020, um 19:30 Uhr Flottmann Hallen Herne , Straße des Bohrhammers 5 , 44625 Herne Eintritt: 10 Euro inklusive Vvk- und Systemgebühren. Ggfs. zuzüglich Auftragsgebühren gibt es hier: www.proticket.de oder beim Stadtmarketing Herne. Keine Abendkasse! Dauer ca. 90 Minuten / Ohne Pause Einlass: 18:30 Uhr.
Quelle: