A43: Verkehrsbehinderungen möglich

Zwischen RE-Hochlarmark und der Kanalbrücke zeitweise nur eine Spur

Die Brücke der Autobahn 43 über den Rhein-Herne-Kanal in Herne (NW), am Donnerstag (30.01.2020).
Die Brücke der Autobahn 43 über den Rhein-Herne-Kanal, ab hier beginnt in Richtung Recklinghausen die veränderte Verkehrsführung. Foto: Stefan Kuhn

Auf der A43 steht zwischen der Anschlussstelle Recklinghausen-Hochlarmark und der A43-Brücke über den Rhein-Herne-Kanal ab Freitagabend, 18. September 2020, um 22 Uhr bis Montag, 21. September 2020, um 5 Uhr in beiden Fahrtrichtungen zeitweise nur eine Fahrspur zur Verfügung. Das teilte Straßen.NRW am Freitag (18.9.2020) mit.

Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr baut dort im Rahmen des sechsspurigen Ausbaus der A43 die Verkehrsführung in der Baustelle um.

Die Umbauarbeiten werden in der Nacht von Montag, 21. September 2020, um 20 Uhr auf Dienstag, 22. September 2020, um 5 Uhr fertiggestellt, in der Zeit ist die Fahrbahn in Richtung Münster auf eine Fahrspur verengt.

Ortskundige Autofahrer sollten innerstädtisch ausweichen. Eine großräumige Umleitung führt über die A2, A45 und A42. Die neue Verkehrsführung wird bis Ende des Jahres bestehen bleiben.

Der Landesbetrieb empfiehlt, dass ortskundige Autofahrer innerstädtisch ausweichen sollten. Eine großräumige Umleitung führt über die A2, A45 und A42. Die neue Verkehrsführung wird bis Ende des Jahres bestehen bleiben.

Mehr zum sechsspurigen Ausbau der A43: https://www.strassen.nrw.de/de/projekte/a43/ausbau-zwischen-recklinghausen-und-bochum.html.

Quelle: