79-Jährige werden ab Donnerstag geimpft

Früher als geplant

Start für die Corona-Schutzimpfung in Herne (NW), am Sonntag (27.12.2020). Am späten Vormittag wurden im Altenheim am Koppenbergs-Hof rund 100 Bewohner und rund 70 Mitarbeiter zum ersten Mal mit dem zugelassenen Impfstoff von BionTech/Pfizer geeimpft.
Start für die Corona-Schutzimpfung für 79-Jährigen.. Foto: Stefan Kuhn

Im Herner Impfzentrum werden nun ab Donnerstag, 8. April 2021, die 79- Jährigen geimpft. Eigentlich ist der Donnerstag und auch der Dienstag für bestimmte Berufsgruppen geblockt, nun bekommen aber ab auch die ersten 79-Jährigen ihre Impfung. Über die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) wurden die ersten Termine gebucht. Eigentlicher Start für diese Altersgruppe war für Freitag, 9. April 2021, vorgesehen. Da es nun früher losgeht, sind Wartezeiten nicht auszuschließen. Das Impfzentrum hat den Anspruch, allen terminierten Personen die Impfung zu ermöglichen und keine Termine abzusagen. Das gilt neben den 79-Jährigen und den Berufsgruppen auch für die über 60-Jährigen, die über die KVWL einen Termin erhalten haben, um sich mit dem Impfstoff AstraZeneca impfen zu lassen.

Nichtangemeldete Personen können nicht geimpft werden

Um Wartezeiten möglichst zu vermeiden, appelliert das Herner Impfzentrum daran, erst kurz vor dem Termin zu erscheinen. Gerade im Blick auf die aktuelle Wetterlage ist eine gute Auswahl der Kleidung ratsam: Eine mögliche Wartezeit vor der Halle sollte berücksichtigt werden, gleichzeitig aber auch der Impfvorgang selber. Ratsam ist eine Kleidung, die es ermöglicht, den Oberarm für die Impfung leicht frei zu machen.

Quelle: