10.000 Euro für die Menschen in der Ukraine

Benefiz-Abend von G DATA mit 130 Gästen

Benefiz-Abend von G DATA brachte 10.000 Euro an Spenden für Menschen aus der Ukraine.
Der Benefiz-Abend von G DATA brachte 10.000 Euro an Spenden für Menschen aus der Ukraine. Foto: G DATA

Die Benefizveranstaltung von G DATA für hilfsbedürftige Menschen in der Ukraine war ein voller Erfolg: 10.000 Euro kamen bei dem festlichen Event zugunsten der Gesellschaft Bochum-Donezk am Mittwoch (18.5.2022) auf dem G DATA Campus an der Königsallee zusammen, teilte das Unternehmen am Mittwoch (25.5.2022) mit. Über 130 Gäste erlebten auf Einladung des Rotary Club Bochum am Firmensitz des Bochumer Cyber-Defense-Unternehmens ein besonderes Programm.

„Als rotarische Gemeinschaft möchten wir durch Pflege des guten Willens zum Frieden und der Verständigung auf der Welt beitragen. Ich freue mich daher sehr über die hohe Spendenbeteiligung, durch die eine Summe von 10.000 Euro zugunsten der Gemeinschaft Bochum-Donezk zusammengekommen ist. Es war ein rundum gelungener Abend mit vielen emotionalen Einblicken in die Lage vor Ort“, sagt Andreas Lüning, Präsident des Rotary Clubs Bochum und Vorstand von G DATA CyberDefense.

Benefiz-Abend von G DATA brachte 10.000 Euro an Spenden für Menschen aus der Ukraine.
Musikalische Untermalung gab es auch. Foto: G DATA

Nach Grußworten von Carina Goedecke, erste Vizepräsidentin des Landtags NRW, und einer Videobotschaft des Bochumer Oberbürgermeisters Thomas Eiskirch schilderte Dr. Christoph Wiemer (Rotary Club Castrop-Rauxel) seine persönlichen Eindrücke aus seiner Zeit in Chelm an der ukrainisch-polnischen Grenze. Der Arzt engagierte sich im März 2022 ehrenamtlich in einem Erstaufnahmelager für ukrainische Geflüchtete und versorgte dort als Ersthelfer die Menschen, darunter viele Kinder.

Persönliche Eindrücke

Sichtlich gerührt von so viel Engagement – sowohl vor Ort im Krisen- und Kriegsgebiet als auch mit dem Benefizabend auf dem G DATA Campus - zeigte sich Monika Grawe, zweite Vorsitzende der Gesellschaft Bochum-Donezk: „Wir erfahren eine unfassbare Hilfe der Bochumer Bürger. Das ist toll und bedeutet uns und unseren Freunden in der Ukraine sehr viel.“ Bereits seit der Gründung des Vereins 1987 ist das Engagement der Bochumer für die Partnerstadt groß.

Benefiz-Abend von G DATA brachte 10.000 Euro an Spenden für Menschen aus der Ukraine.
Der besondere Anstecker für die Städtepartnerschaft zwischen Donezk und Bochum. Foto: G DATA

Doch gerade seit Beginn des Krieges erlebt Monika Grawe eine besonders große Welle der Hilfsbereitschaft. Seitdem haben sich 27 LKWs mit Kleidung, Nahrung und Medikamenten auf den Weg gemacht. Oft mit dabei: Pastor Ivan Stuckert, Vorsitzender der Gesellschaft Bochum-Donezk, der im Kriegsgebiet an der Frontlinie hilft. „Die Situation vor Ort ist katastrophal. Wir sind auf Spenden angewiesen. Danke für diese Aktion“, sagte Ivan Stuckert, der erst in der Nacht vor der Veranstaltung von einer Tour aus der Ukraine zurückkam.

Die spannenden Vorträge wurden von Svetlana Novak und Lisa Radchenko mit Bandura und Gesang musikalisch begleitet. Die beiden auf der Ukraine geflohenen Künstlerinnen hat es durch die Verbundenheit mit der Gesellschaft Bochum-Donezk nach Bochum verschlagen. Sie begeisterten auf der Bühne mit traditionellen ukrainischen Liedern.

Abendprogramm mit Emotionen

Mit einem Geburtstagsgruß der besonderen Art endete der offizielle Teil der Veranstaltung. Gemeinsam mit Svetlana Novak und Lisa Radchenko sangen die Gäste „Happy Birthday“ für Dr. Christoph Wiemer, der sich gerührt für die gelungene Überraschung bedankte. Mit einem Get together und einem Gala-Büffet von G DATA Koch Markus Vogel klang der Benefizabend aus.

Quelle: