'Radfahren lernen für Frauen'

Verkehrswacht Wanne-Eickel mit neuem Projekt

Start des Projekts
So geht das: Die Teilnehmerin bekommt von Johann Holecek von der Verkehrswacht das Fahrradfahren in der Jugendverkehrsschule erläutert. Foto: Verkehrswacht

Die Verkehrswacht Wanne-Eickel hat ein neues Projekt, welches den Titel „Radfahren lernen für Frauen“ trägt. Dieses neue Projekt ist besonders ausgerichtet auf Frauen mit Migrationshintergrund, die Radfahren erlernen möchten. Die Idee dazu stammt von Anke Jaworski, Erzieherin und Elternberaterin im Familienzentrum, der ev. Kindertageseinrichtung „Unter'm Regenbogen“ an der Poststraße. Im Gespräch in der Mutter- und Kind-Gruppe stellte sich auf Nachfrage heraus, dass einige Frauen nicht Radfahren können.

Was tun, wenn Frauen bereit sind, das Radfahren zu erlernen, aber unsicher sind, Angst haben oder erst ihre Männer um Erlaubnis bitten müssen? Anke Jaworski nahm Kontakt über ein befreundetes Ehepaar auf, das bei der Verkehrswacht Wanne-Eickel mitarbeitet. Reinhard Dembowy und Johann Holecek, die Moderatoren für das Pedelectraining, waren sich sicher: „Mit unserer Erfahrung können wir ein Projekt 'Radfahren lernen für Frauen' planen und anbieten.“

Angefragt, gesagt, getan. Fünf Mütter mit Migrationshintergrund in Begleitung von Anke Jaworski waren angesagt. Leider konnte am Morgen des ausgemachten Termins doch nur eine Mutter mit Anke Jaworski mit dem Bus zur Jugendverkehrsschule fahren.

Hilfe beim Fahrradhelm und ersten Übungen

Trotzdem, die Sonne schien, die vier plauderten erst ein wenig. Johann Holecek demonstrierte, wie ein Fahrradhelm richtig aufgesetzt wird. Und mit dem Helm auf dem Kopf erfolgten die ersten Fahrübungen zum Balancehalten auf einem Kinderroller und einem Fahrrad ohne Pedalen.

Start des Projekts
Fünf Fahrräder und fünf Kinderroller standen bereit. Foto: Verkehrswacht

Erschöpft, aber glücklich war die Dame auf der Rückfahrt. Der Ort und die Räder sowie die beiden Fahrradexperten sind genau richtig für die Frauen. „Vielen lieben Dank noch einmal für Ihren freundlichen Empfang und Ihren schweißvollen Einsatz gestern“, so stand es in der Mail von Anke Jaworski an die Verkehrswacht. „Wir kommen am Montag, 27. Juni 2022, garantiert mit mehr Frauen.“

'Der Bedarf ist da'

Die Verkehrswacht Wanne-Eickel hofft, dass dieses neue Projektangebot „Radfahren für Frauen“, insbesondere für Frauen mit Migrationshintergrund weitere Kreis zieht. Der Bedarf ist da. Dazu heißt es: „Wir denken, dass dieses neue Programm auf eine gegenseitige Unterstützung lernbereiter Frauen aufbaut, ihnen Mut macht, sich etwas zu trauen, das sich ihre Kinder immer zutrauen. Die Angst vor dem Fahrrad kann durch angeleitetes Üben im Schonraum genommen werden. Mit neuen motorischen Fähigkeiten entwickelt sich vielleicht der Mut, auch im Straßenverkehr zu fahren. So können sich die Frauen durch Radfahren selbstständiger und unabhängiger machen.“

Dank finanzieller Unterstützung des „Förderverein Wohnen in Herne“ konnten bislang fünf Damenräder, die sechs Roller und diverse Werkzeuge beschafft werden. In Kürze werden ein Erwachsenenroller und ein Laufrad dazukommen. Weitere Termine sind am Montag, 29. August 2022, Donnerstag und Freitag, 1. und 2. September 2022 sowie Freitag, 30. September 2022 geplant.

Start des Projekts
Zusammen beim Start des Projekts "Frauen lernen Radfahren" von der Verkehrswacht Wanne-Eickel. Hier sitzt Anke Jaworski auf dem Drahtesel, die Teilnehmerin schaut und hört zu. Foto: Verkehrswacht
Juni
27
Montag
Montag, 27. Juni 2022, um 10 Uhr Heimatmuseum Unser Fritz , Unser-Fritz-Straße 108 , 44653 Herne Die Jugendverkehrsschule befindet sich hinter dem Gebäude des Heimatmuseums.
Weitere Termine (4) anzeigen...
  • Montag, 29. August 2022, um 10 Uhr
  • Donnerstag, 01. September 2022, um 10 Uhr
  • Freitag, 02. September 2022, um 10 Uhr
  • Freitag, 30. September 2022
Quelle: