Rentenberatung umgestellt

Telefonisch und / oder online

Telefontasten.
Telefontasten. Foto: Stefan Kuhn

Wegen der Ausbreitung des Corona-Virus findet die Beratung der Deutschen Rentenversicherung Bund ab sofort (25.3.2020) telefonisch statt. Eine persönliche Beratung in den Auskunfts- und Beratungsstellen oder bei einem Versichertenberater ist bis auf Weiteres nicht möglich. Damit soll die Gesundheit der Kunden sowie der Berater geschützt werden. Auch telefonisch, schriftlich und über die Online-Dienste können fristwahrend Anträge gestellt werden, damit finanzielle Nachteile ausgeschlossen werden. Insofern bleibt die Deutsche Rentenversicherung Bund auch in Zeiten der aktuellen Pandemie-Situation weiterhin ein verlässlicher Partner.

Wer einen Termin in einer Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung Bund vereinbart hat, kann diesen jetzt telefonisch wahrnehmen. Mitarbeitende der Rentenversicherung setzen sich mit diesen Kundinnen und Kunden von sich aus in Verbindung. Künftige Termine werden zurzeit vorrangig mit Kundinnen und Kunden vereinbart, die einen Rentenantrag stellen wollen. Diese Termine werden ebenfalls telefonisch erledigt.

Anträge können telefonisch oder im E-Mail - Verfahren auch bei einem ehrenamtlichen Versichertenberater vor Ort gestellt werden. Alternativ können Versicherte Anträge auf elektronischem Weg über unsere Online-Dienstestellen und sich hierbei ggf. telefonisch unterstützen lassen. Auch alle Fragen zu Reha, Rente, Versicherung und Altersvorsorge können telefonisch geklärt werden. Für schriftliche Anfragen steht das Kontaktformular in unserem Internetangebot zur Verfügung.

Quelle: