SPD im Mondpalast

v.l. Volker Bleck, Christian Stratmann, Udo Sobieski und Marvin Boettcher.
v.l. Volker Bleck, Christian Stratmann, Udo Sobieski und Marvin Boettcher. Foto: SPD

Hinter die Kulissen des Mondpalastes blickte der Vorstand der Herner SPD-Ratsfraktion. Vorsitzender Udo Sobieski und sein Stellvertreter Volker Bleck würdigten am Freitag (29.3.2019) das Volkstheater an der Wilhelmstraße als „einen Leuchtturm für unsere Stadt, der seit über 15 Jahren weit über das Ruhrgebiet hinaus strahlt“. Udo Sobieski: „Und dabei sorgt der Mondpalast nicht nur für allerbeste Unterhaltung, sondern ist mit etwa 50 Arbeitsplätzen und vielen Zulieferbetrieben auch ein nicht zu unterschätzender Wirtschaftsfaktor.“

Prinzipal Christian Stratmann und Intendant Marvin Boettcher, die mitten in den Vorbereitungen für die Premiere der neuen Komödie „Die (fast) glorreichen Sieben“ stecken, merkten aber auch einige Punkte an, die von der Stadt noch verbessert werden könnten. Dazu gehörte unter anderem die mangelhafte Beschilderung für den Weg zum Mondpalast, „ob für Pkw oder für Nutzer des ÖPNV“.

Quelle: