Projekt #unverschaemt startet

Kostenloses Beratungsangebot zu allen Themen der ‚Sexuellen Gesundheit‘

Symbolbild Küssen Kuss Liebe.
Neues Projekt der Knappschaft und von WIR. (Symbolbild). Foto: Pixabay

Sexuelle Gesundheit umfasst nicht nur das körperliche, sondern auch das mentale und emotionale Wohlbefinden in Bezug auf Sexualität. Sie ist die Grundlage dafür, die eigene Sexualität selbstbewusst und verantwortungsvoll leben zu können. Dazu bedarf es Wissen und der Stärkung von Kompetenzen, damit gerade Jugendliche und junge Erwachsene in die Lage versetzt werden, auch bei für sie schwierigen Fragen selbst bestimmte Entscheidungen treffen zu können. Um Jugendliche und junge Erwachsene von 14 bis 27 Jahren zu verschiedensten Themen der Sexuellen Gesundheit zu informieren, neugierig zu machen und beratend mit ihnen in den Dialog zu treten, haben die Knappschaft und das WIR – Walk In Ruhr, Zentrum für Sexuelle Gesundheit und Medizin in Bochum - das gemeinsame Projekt „#unverschaemt“ gestartet. Hier erhalten junge Menschen wichtige Tipps und Antworten auf ihre Fragen – von Fachleuten und ganz ohne Redehemmung, und zwar online oder vor Ort im vertraulichen Rahmen

#unverschaemte Beratung vor Ort oder telefonisch

Dies geschieht im Rahmen der #unverschaemten Beratung, die von den Health Adviserinnen, sprich: Gesundheitsberaterinnen des WIR, zweimal in der Woche durchgeführt wird – als Sprechstunde vor Ort im WIR und auch telefonisch. Bei Bedarf können die Health Adviserinnen direkt an einen Arzt oder eine Ärztin im WIR weiterverweisen.

Wissen vermehren durch aufsuchende Arbeit

Die Health Adviserinnen bieten zudem aufsuchende Arbeit zum Thema Sexuelle Gesundheit an, zum Beispiel in Sportvereinen oder Jugendzentren, und unterstützen bei der Schulung von Multiplikatoren oder beispielsweise bei Elternabenden.

Digitales Angebot in den Sozialen Medien

Auf Instagram, YouTube und Facebook geben die Health Adviserinnen Einblicke in ihren Arbeitsalltag im WIR und berichten aus der Praxis: Was sind sexuell übertragbare Infektionen und welche gibt es überhaupt? Wie kann ich mich schützen? Was kann ich tun, wenn ich positiv auf eine sexuell übertragbare Infektion getestet wurde? Welche Mythen und Fehlinformationen zu Sex und Sexueller Gesundheit begegnen ihnen immer wieder?

Passend zum Welttag der Sexuellen Gesundheit, der jedes Jahr am 4. September begangen wird, gehen die ersten Episoden der Videos zum Projekt „#unverschaemt“ im September über die Social Media-Kanäle von Knappschaft und WIR online.

Quelle: