Probleme bei Suez häufen sich

Stellungnahme

Udo Sobieski, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion.
Udo Sobieski, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion. Foto: SPD Fraktion

Udo Sobieski (SPD) hat am Donnerstag (17.9.2020) wie folgt Stellung zu den Störfällen in Holsterhausen bezogen: „Wir akzeptieren keine weiteren Schäden durch diese Firma. Wir haben die zuständige Abteilung Immissionsschutz informiert. Diese werden in Abstimmung mit Arnsberg schnellstmöglich prüfen, ob eine Gesundheitsgefährdung der Anwohner vorliegt.

Die Firma Suez hat sich zu einer permanenten Belastung der Menschen in ihrem Umfeld entwickelt. „Dies muss endlich ein Ende haben!“

Autor: