Mondritter sammeln fürs Frauenhaus

Die Mondritter feierten ihren neunten Geburtstag.
Die Mondritte. Foto: Robert Freise

Die Wanner Mondritter sammeln Spenden, um den Umzug des Frauenhauses in ein neues Gebäude zu unterstützen. Mitte 2020 ist das neue Gebäude bezugsfertig. Es wird sicherer, größer, barrierefrei und mehr Plätze für Frauen und Kinder bieten. Im neuen Haus werden zehn Frauen und Kinder Schutz vor häuslicher Gewalt finden. Es entstehen vier voneinander abgetrennte Wohneinheiten, die den Frauen und Kindern mehr Rückzugsmöglichkeiten und Privatsphäre bieten.

Die Mondritter wollen das Frauenhaus unterstützen und spenden den Erlös vom Mondweihnachtsmarkt. Sie bieten noch bis Sonntag, 22. Dezember 2019, am Fritzchen das Gleiscafé , täglich außer Montags zu den Öffnungszeiten, Glühwein für 2 Euro an. Die Aktion wird auch Anfang 2020 bis Ende Februar fortgeführt. Bis Mitte Januar ist das Café geschlossen. Außerdem wird bei den Auftritten von Graf Hotte, in diesem Jahr, ein Zylinder für das Frauenhaus rumgehen.

Graf Hotte rockte die Ruhrpott-Hütten für den guten Zweck.
Graf Hotte bei einem Auftritt für den guten Zweck. Foto: Robert Freise

Das neue Frauenhaus bietet mehr Einzelzimmer und ein barrierefreies Apartment. Es gibt Gemeinschaftsräume, einen Seminarraum und einen Kinderbereich mit direktem Ausgang in den Garten. Alle gut erhaltenen Möbel werden mitgenommen, doch da sich die Quadratmeterfläche verdoppelt, reicht die aktuelle Ausstattung nicht. Es gibt regelmäßig Ein- und Auszüge im Frauenhaus, daher werden hochwertige und langlebige Möbel benötigt, um es wohnlich für die Frauen und Kinder einrichten.

Quelle: