Gefälschte Kleidungsstücke verkauft

Polizei sucht Mann mit Fahndungsfoto nach Vorfall an Yorckstraße

Blaulicht (Symbolbild)
Die Polizei sucht öffentlich einen Mann per Fahndungsfoto (Symbolbild). Foto: Björn Koch

Die Kriminalpolizei sucht mit einem Foto nach einem Mann, der verdächtigt wird, am 5. Dezember 2020 mehrere gefälschte Bekleidungsstücke verkauft zu haben. Gegen ihn besteht der Verdacht der gewerbsmäßigen strafbaren Kennzeichenverletzung, teilte die Polizei am Donnerstag (1.4.2020) mit.

Ein Bild des Mannes ist im im landesweiten Fahndungsportal zu finden: https://polizei.nrw/fahndungen/unbekannte-tatverdaechtige/herne-verstoss-markengesetz.

Der Mann wird verdächtigt, am 5. Dezember (Samstag) zwischen 14.15 Uhr und 14.35 Uhr an der Yorckstraße 10 in Herne über 100 gefälschte Kleidungsstücke verschiedener Marken verkauft zu haben. Der Mann wird von der Polizei wie folgt beschrieben: Etwa 40 Jahre alt, circa 1,75 Meter groß, kurze, dunkle Haare sowie eine korpulente Statur. Der Mann war mit einer schwarzen Steppjacke und einer schwarzen Trainingshose bekleidet und trug einen hellblauen Mundschutz.

Mit richterlichem Beschluss ist ein Bild des Tatverdächtigen zur Veröffentlichung in den Medien freigegeben worden.

Das ermittelnde Fachkommissariat (KK 15) bittet Zeugen, sich unter Tel 0234 909-4605 (-4441 außerhalb der Geschäftszeiten) zu melden.

Quelle: