Treppenhauslauf mit 179 Startern

Die Playoff Monster vom HEV.
Die Playoff Monster vom HEV. Foto: Rüdiger Ungebauer
Frank Dudda am Start.
Frank Dudda (2.v.l.) am Start. Foto: Rüdiger Ungebauer

Pünktlich um 14 Uhr wurde am Samstag (6.7.2019) das Startsignal für den dritten Woges Treppenhauslauf durch das Herner Rathaus gegeben. Als erster startete Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda, zusammen mit Läufern des Woges-Teams. Dudda legte die Strecke über den Friedrich-Ebert-Platz ins Rathaus, durch das Treppenhaus und zurück auf den Rathausplatz in 1:15:48 Minuten zurück. Der Oberbürgermeister lief, obwohl er seit Freitag einen Hexenschuss hat.

BTC Cheerforce.
BTC Cheerforce. Foto: Rüdiger Ungebauer

Die Läufer wurden von den Cheerleadern der Cheerforce des Baukauer Turn Clubs (BTC) angefeuert. Die Mädchen sind zwischen 5 und 18 Jahren alt und unterstützen normalerweise die Footballer Black Barons. Am Samstag zeigten sie, welche artistischen Fähigkeiten sie haben und stellten sich zu einer Pyramide auf. Viele Firmen und Organisationen waren mit ihren Teams am Start. So rannten Feuerwehrleute in voller Montur durch das Treppenhaus, der SPD Landtagsabgeordnete Alexander Vogt startete, genauso wie weitere Vertreter der Herner Lokalpolitik. Das Deutsch Rote Kreuz war dabei, die Playoff Monster vom Herner Eissportverein (HEV) gaben alles.

Feuerwehrleute beim Woges Treppenhauslauf.
Feuerwehrleute beim Woges Treppenhauslauf. Foto: Rüdiger Ungebauer

Die Herner Cover Band Cool Runnings spielte bei der Veranstaltung. Die Musiker liefen nach ihrem Auftritt mit ihren Instrumenten durch das Rathaus. Rund um den Start und Ziel Punkt auf dem Friedrich-Ebert-Platz gab es Info-Stände, zum Beispiel von der Polizei oder den Stadtwerken, Getränke und Bratwurst gab es für die Zuschauer und Läufer ebenfalls.

Beim Clown erwischt.
Läuferin beim Clown erwischt. Foto: Rüdiger Ungebauer

„Wir hatten 179 Starter beim dritten Woges Treppenhauslauf, deutlich mehr als in den letzten Jahren", sagte Jesper Dahl-Jörgensen vom Organisationsteam am Samstag (6.7.2019), direkt nach Ende des Laufs. Die Wohnungsbau Genossenschaften (Woges) sind ein Verbund von vier Wohnungsgenossenschaften und veranstaltet den Treppenhauslauf im Rathaus seit drei Jahren. Warum sie das tut, erklärte Klaus Karger, Chef der Wohnungsgenossenschaft Herne-Süd (WHS), die Teil der Woges ist: „Tue Gutes und sprich darüber. Wir wollen den Bekanntheitsgrad der Woges in Herne steigern und gleichzeitig Hilfsorganisationen unterstützen."

Frank Dudda (3.vl.) mit dem Woges Team. BTC Cheerforce. Frank Dudda am Start.

Woges Treppenhauslauf 2019

zur Fotostrecke

Während der Veranstaltung wurden Spenden für das Herner Tierheim, die Herner Tafel und Schattenlicht, der Beratungsstelle für Frauen und Mädchen in Krisensituationen, gesammelt. Im vergangenen Jahr kamen so 3.600 Euro zusammen. „Was in diesem Jahr zusammenkam wird in der kommenden Woche bekannt gegeben", so Dahl-Jörgensen.

Autor: