Stickstoffdioxid: Herne könnte mehr tun

Stellungnahme

Raoul Roßbach.

Raoul Roßbach, Landtagskandidat der Grünen, widerspricht der Auffassung seines Ratskollegen Roberto Gentilini, Herne sei in Sachen umweltfreundliche Mobilität längst Vorzeigestadt: „Das sind Fake …

Sommer zu den EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei

Stellungnahme

Dr. Renate Sommer.

Nach der Aussprache (Mittwoch, 26.4.2017) mit dem für Erweiterungsverhandlungen zuständigen Kommissar Hahn zur Lage in der Türkei nach dem Verfassungsreferendum äußert sich die ständige Türkei-Berichterstatterin …

Vogt und Yüksel zur Mobilität

Stellungnahme

Wahlkampfauftakt in Herne

Zur Veröffentlichung des neuen Programms zum kommunalen Straßenbau der nordrhein-westfälischen Landesregierung erklären die beiden Herner SPD-Landtagsabgeordneten Alexander Vogt und Serdar Yüksel …

Herne nicht gänzlich zubauen

Stellungnahme

Die Herner Grünen üben Kritik am Programm zur Entwicklung von Wohnbauflächen üben. Tina Jelveh, stellvertretende Fraktionsvorsitzende, ist nicht mit allen Standorten einverstanden: „Die Bebauung des Franzparks lehnen die Grünen ab. Der Park sollte der Wanner Bevölkerung unbedingt erhalten bleiben. Für den Herner Stadtgarten sehen wir die Chance der Vergrößerung, wenn …

Kirchliche Abo-Werbung

Stellungnahme

Neuer Dechant Pfarrer Norbert Walter.

Bezugnehmend auf die Berichterstattung in der Lokalpresse und in der Lokalzeit Ruhr des WDR vom 19.4.2017 nimmt Dechant, Norbert Johannes Walter, als Vertreter der katholischen Kirche wie folgt Stellung: …

Schlüter zum genehmigten Haushalt 2017

Stellungnahme

Markus Schlüter.

Der CDU-Ratsfraktionsvoprsitzende Markus Schlüter zum genehmigten Haushalt 2017: "Die Bezirksregierung hat den städtischen Haushalt 2017 und damit die Fortschreibung des Haushaltssanierungsplanes genehmigt. …

Die Linke zu Mini-Jobs

Stellungnahme

Drazan Nujic, Sprecher des Kreisverbandes DIE LINKE. Herne/Wanne-Eickel sagt vier Wochen vor der Landtagswahl 2017, dass seiner Meinung nach die Bilanz der amtierenden rotgrünen Landesregierung enttäuschend ist.: „Kein Kind zurücklassen hieß zu Beginn die Devise. Mit vorbeugender Sozial- und Bildungspolitik sollten die staatlichen Reparaturkosten von Kinderarmut, Bildungsbenachteiligung, …

Ev. Kirchenkreis zum WAZ-Artikel

Abzocke mit Kirchenblatt

Pfarrer Arndt Röbbelen, der für das Öffentlichkeitsreferat im Kirchekreis zuständig ist, schreibt zu Artikel der WAZ Herne Herne - Abzocke mit Kirchenblatt - von Montag (10.4.2017): "Das Liboriusblatt und die Christliche Woche sind keine Evangelischen Zeitungen. Dementsprechend erging auch von Seiten der Evangelischen Kirche kein Auftrag an eine Agentur oder Drückerkolonne, …