Weihnachtsgrüße des Oberbürgermeisters

Dr. Frank Dudda - Weihnachtsansprache.Foto: Thomas SchmidtDr. Frank Dudda (Archiv-Foto).

Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda wünscht in seiner Videobotschaft allen Hernern frohe Weihnachts-Tage und einen guten Start ins Jahr 2017. Die Videobotschaft wurde kurz vor den Ereignissen auf dem Berliner Weihnachtsmarkt aufgezeichnet. Trotz dieses Terror-Anschlags möchte Dr. Dudda auch auf die positiven Ereignisse im Jahr 2016 eingehen, denn daraus können wir zugleich Mut und Hoffnung für das neue Jahr schöpfen.

Herner Sparkasse Goldankauf
ANZEIGE

Liebe Bürgerinnen und Bürger, die Welt hält uns derzeit ganz schön in Atem: Die Wahlen in Amerika, die Situation in der Türkei, die Kriege in Syrien und im Irak machen vielen Menschen Sorge. Das geht auch mir so. Umso wichtiger, dass wir 2016 in Herne viel auf den Weg gebracht haben. Die Stadt wandelt sich, stellt sich auf für die Zukunft. Es gibt mehr Ausbildungsplätze, künftig auch wieder mehr Arbeitsplätze, aber noch ist viel zu tun. Das gilt auch für unser Image.

Sie haben uns Ihr Herne gezeigt Mit einer Image-Kampagne, an der Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, intensiv mitgearbeitet haben, wollen wir hier Verbesserungen unseres Lebensumfeldes erzielen. Mein Dank geht an alle, die dabei mitgeholfen haben. Sie haben uns Ihr Herne gezeigt und die Stärken unserer Stadt auf den Punkt gebracht: Die zentrale Lage im Herzen des Ruhrgebiets mit all ihren Möglichkeiten und Chancen, das Wasser, nicht nur an Kanal und Emscher sowie die vielen grünen Orte in unserer Stadt.

Doch nicht nur das Image unserer Stadt verändert sich derzeit zum Positiven. Auch die Stadt selbst befindet sich im Wandel. An zentralen Punkten wird die Stadt erneuert: Der Robert-Brauner-Platz in der Herner Fußgängerzone wird neu gestaltet, im ehemaligen Hertie-Gebäude haben die Renovierungs-Arbeiten begonnen, das ehemalige Stadtwerke-Haus macht sich fein und auch der Europaplatz bekommt ein neues Gesicht. Die ersten sichtbaren Veränderungen erwarten wir in den nächsten Monaten.

Auch Wanne wird weiter aufgewertet: Teile der Stadtverwaltung ziehen in das neue Technische Rathaus im ehemaligen Heitkamp-Gebäude. Mit dem neuen Wananas hat die Stadt jetzt ein hochmodernes Schwimmbad, das für den Sport genauso geeignet ist, wie als Erlebnisbad für die ganze Familie. Insgesamt haben viele Maßnahmen begonnen, die unsere Stadt moderner und attraktiver machen und die den Hernerinnen und Hernern mehr Lebensqualität bringen.

Liebe Bürgerinnen und Bürger, unsere Stadt wächst wieder. Nicht nur durch Zuwanderung, sondern auch, weil Menschen aus dem Umland zu uns ziehen. Das zeigt, dass Herne attraktiver geworden ist, insbesondere für Familien. Auch deshalb wollen wir in den kommenden Jahren die Schulen in unserer Stadt für 100 Millionen Euro schrittweise modernisieren.

Es bewegt sich viel in unserer Stadt. Ich freue mich, dass Sie diese Veränderungen so tatkräftig unterstützen, dass Sie sich mit Ihren Ideen einbringen. Wir brauchen Sie. Sie engagieren sich ehrenamtlich, packen mit an, wo es gebraucht wird, setzen sich in ihrer Freizeit für andere ein. Dafür danke ich Ihnen ganz herzlich. Es ist wichtig, dass Bürger sich beteiligen, dass sie ihre Stadt gestalten, dass sie sich hier wohl fühlen. Ohne dieses Engagement kann eine Stadtgesellschaft nicht funktionieren. Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Das macht Mut für die Zukunft.

Jetzt ist es Zeit für ein paar ruhige Feiertage, um im neuen Jahr wieder mit frischen Kräften weiter zu machen. Denn 2017 werden wir die positiven Veränderungen mit voller Kraft voran bringen. Der Umbau der Emscher steht auf dem Plan, genauso wie die Weiterentwicklung ganzer Stadtviertel, auch unser Kampf um neue Firmenansiedlungen geht in eine neue Runde. Ich bin da optimistisch gestimmt.

Jetzt wünsche ich uns allen ein besinnliches Weihnachtsfest und entspannte Feiertage. Und einen guten Start ins neue Jahr 2017.

Dr. Frank Dudda

Malerbetrieb Fischer Fassaden
ANZEIGE
ANZEIGE
Quelle: Pressestelle der Stadt Herne 23. Dezember 2016, 07:52 Uhr