Vogelgrippe: Symposium H5N8 in Herne

Arbeitsgemeinschaft VogelFrei Cimbria lädt ein

Derzeit ist die Vogelgrippe H5N8 in aller Munde. Es wird kontrovers über die Ursachen, die
Verbreitung und die ideale Bekämpfung diskutiert.Foto: VeranstalterDerzeit ist die Vogelgrippe H5N8 in aller Munde. Es wird kontrovers über die Ursachen, die Verbreitung und die ideale Bekämpfung diskutiert.

Die Arbeitsgemeinschaft VogelFrei Cimbria lädt am Samstag, 11. März 2017, 10 – 18 Uhr, zum Symposium H5N8: Veterinäre, gefangen zwischen Wissenschaft und Politik in die Rottbruchstraße 9 in Herne-Holsterhausen. Die AG VogelFrei Cimbria widmet das Symposium den Politikern, Veterinären und Geflügelzucht-Vereinsvorständen der westlichen Länder, um Hilfestellung im richtigen Umgang mit der Vogelgrippe zu geben. Für Politiker sei es ein Muss, ihre Entscheidungen an den Erfahrungen Betroffener, an wissenschaftlichen Hintergründen und an rechtlichen Rahmenbedingungen zu orientieren und damit den gleichen Kenntnisstand zu erlangen, wie er den Amtsveterinären nach diesem Symposium bekannt sein wird, so VogelFrei Cimbria.

Die Teilnehmerzahl ist auf etwa 200 Personen begrenzt. Es wird um Anmeldung bei Sabine Corban per E-Mail: s.corban@rgzv-cimbria.de (Stichwort: Symposium Herne) oder Tel 04606 / 9657852 bis zum 4. März 2017 gebeten. Ein Unkostenbeitrag von 10 Euro wird direkt am Eingang zur Veranstaltung in bar erhoben.

In enger Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Sucharit Bhakdi, der sein wissenschaftliches Expertenwissen aus der Universität Mainz einbringen kann, Prof. Dr. Reiss von der Universität Kiel, sowie weiterer namhafter Wissenschaftler ist es gelungen, medizinisch fundierte Erkenntnisse schlüssig zu definieren und damit die Aufklärung effizient voran zu treiben. Mit der Veranstaltung in Herne gibt es die Möglichkeit zur aktiven Teilnahme und der gemeinsamen Weiterentwicklung.

Skoda Autoservice Herne Milling
ANZEIGE
Udo Jürgens
ANZEIGE
26. Februar 2017, 18:18 Uhr