Stadt zu den Rodungen in Herne

Heinz-Jürgen Kuhl bei seinem Vortrag.Foto: Thomas Schmidt, Stadt HerneHeinz-Jürgen Kuhl. (Archiv)

Aus aktuellem Anlass erklärt Heinz-Jürgen Kuhl, Leiter des Fachbereichs Stadtgrün, dass die derzeit (Januar 2017) von Baumschützern aufgezeigten Fäll- und Schnittarbeiten im Stadtgebiet der Sicherung und der Revitalisierung des Baumbestandes dienen. Im Regelfall erfolgt die Nachpflanzung ab Februar. Keinesfalls stehen die derzeitig jahreszeittypischen Rodungen und Schnittmaßnahmen im Zusammenhang mit der Änderung der städtischen Baumschutzsatzung. Denn auch nach dieser Änderung bedarf es der Genehmigung eines Antrags, bevor Bäume entfernt werden dürfen.

Concerto di Natale sa
ANZEIGE

Die Rodungen an der A 43 liegen im Übrigen nicht in der Verantwortung der Stadt Herne. Dabei handelt es sich um eine eigenständige Maßnahme von Straßen.NRW, die im Zusammenhang mit dem sechsspurigen Ausbau der Autobahn steht.

Kornmühle
ANZEIGE
Quelle: Pressebüro der Stadt Herne 05. Januar 2017, 10:18 Uhr