Dechant Christian Gröne tritt zurück

Dechant Christian Gröne.Foto: Günter MydlakDechant Christian Gröne beim ökumenischen Neujahrsempfang in der Lutherkirche.

"Dechant Christian Gröne hat den Erzbischof Hans Josef Becker um Entpflichtung von seinem Amt als Dechant des Dekanates Emschertal gebeten. Dieser Bitte hat der Erzbischof entsprochen", teilte das Dekanat Emschertal am Dienstag (15.3.2016) mit. 

Sparkasse Rechtsschutz 2017
ANZEIGE

Als Dechant war Christian Gröne unter anderem damit befasst, aus allen Alt-Herner-Gemeinden zum 1. Januar 2017 eine Gesamtgemeinde aufzubauen. Darüber hinaus ist Gröne - als Pfarrer an St. Bonifatius - auch Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung Marienhospital, die zuletzt in große finanzielle und personelle Probleme geraten war. Auf Druck des Paderborner Erzbischofs und von Seiten der St. Elisabeth-Gruppe traten bis auf zwei Kuratoriums-Mitglieder (u.a. Gröne) alle zurück - halloherne berichtete. Heinz Otlips, Dekanatsreferent, sagte dazu gegenüber halloherne: "Die Aufgabe des Amtes als Dechant erfolgte zugunsten der Gesamtpfarrei. Beides geht nicht. Die Ärzte haben ihm dringend geraten kürzerzutreten."

Das Dekanat Emschertal zitiert Christian Gröne zu den Gründen für seinen Schritt wie folgt: "Es sind gesundheitliche Gründe, die mich veranlasst haben, den Erzbischof um Entpflichtung von meinem Amt als Dechant des Dekanates Emschertal zu bitten. Dieses ist keine leichte Entscheidung gewesen, vor allem da ich mich in meiner Amtszeit als Dechant immer vom großen Vertrauen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unserem Dekanat getragen wusste. Ich bitte Sie und Euch aber, meine Entscheidung zu respektieren: Es waren zuletzt zu viele Aufgaben. Ich hoffe, gesundheitlich wieder neue Kräfte sammeln zu können, um mich nun den verbliebenen Herausforderungen zu stellen. Ich bitte um Verständnis und sage herzlichen Dank!“

Mit der Demission des Dechanten entfallen rein rechtlich gesehen auch die Positionen der stellvertretenden Dechanten, Pfarrer Norbert Johannes Walter und Pfarrer Ludger Plümpe. Der Erzbischof hat von seiner Möglichkeit Gebrauch gemacht, beide vorerst mit der Weiterführung der Geschäfte des Dekanates zu beauftragen. Pfarrer Walter als erster stellvertretender Dechant wurde außerdem vom Erzbischof beauftragt, die Neuwahl des Dechanten vorzubereiten. Parallel zur Vorbereitung der Dechantenwahl steht im Dekanat außerdem die Wahl des Vertreters für den Priesterrat an.

Forsthaus Menu
ANZEIGE
Autohaus Rath 2017
ANZEIGE
15. März 2016, 15:08 Uhr