Cranger Kirmes: Bilanz 2016

Die Cranger Kirmes 2016 ist zu Ende.Foto: Stefan KuhnDie Cranger Kirmes 2016 ist zu Ende.
Cranger Kirmes 2016.Foto: Jakob TerlauCranger Kirmes 2016.

Am Sonntag (14.8.2016) ist die 581. Cranger Kirmes mit dem Abschlussfeuerwerk zu Ende gegangen. Jakob Terlau war am letzten Tag mit seiner Kamera unterwegs und hat diese Bilder mitgebracht.  Laut Veranstalter, der Stadtmarketing, sind 3,6 Millionen Menschen zur Traditionskirmes gekommen. Das sind 300.000 Besucher weniger als 2015. Am Sonntag zogen die Veranstalter zusammen mit Feuerwehr, Deutschem Roten Kreuz und Polizei Bilanz. 

Concerto di Natale sa
ANZEIGE

„Vielleicht, wird die 582. Cranger Kirmes wieder elf Tage gehen“, sagte Werner Friedhoff vom Fachbereich Öffentliche Ordnung und Sport, zuständig für die Organisation der Cranger Kirmes auf Seiten der Stadt Herne. Das wäre dann ein ganzer Tag länger als normal. „Wir möchten die Kirmes dann bereits am Donnerstag offiziell beginnen“, so Friedhoff. Die Aussichten stehen gut. Eine Gesetzesre­form der Landesregierung in NRW ermöglicht Veranstalter von Großereignissen die Verlängerung. „Der Beginn der Cranger Kirmes bereits am Donnerstag würde auch die Besucherzahlen am ersten Wochenende entzerren“, so Friedhoff.

Bilanz PK 2016Foto: Patrick MammenHolger Wennrich.

„Wir haben 27.000 Crange-Pässe verkauft“, sagte Stadtmarketing-Chef Holger Wennrich. Die Crange-Pässe (halloherne berichtete) sind in jedem Jahr heiß begehrt. Stadtmarketing-Sprecher Timo Krupp sagte, dass das überregionale Interesse an der Cranger Kirmes in den vergangenen Jahren stark gestiegen sei: „Vor vier Jahren hatten wir 95 überregionale Berichterstattungen. 2015 waren es 2100.“

Bilanz PK 2016Foto: Patrick MammenFrank Nows.

Die Polizei zeigte 2016 mehr Präsenz, „das hat sich auch auf die Anzeigen, die bei uns einliefen ausgewirkt“, so Frank Nows, Leiter der Polizeiinspektion Herne und Einsatzleiter auf der Cranger Kirmes. „Wenn mehr Polizei gesehen wird, werden Beamte auch öfter angesprochen.“ Dadurch sei die Zahl der gemeldeten Delikte gestiegen. „Im vergangenen Jahr hatten wir 319 Einsatz-Anlässe, in 2016 waren es 421. Wir haben eine erhöhte Anzahl an Körperverletzungs-Delikten. Bei Verkehrsunfällen und Verkehrsbehinderungen haben wir Rückgänge verzeichnet.“ Auch bei den Ruhestörung sind die Zahlen zurückgegangen. Waren es 2015 noch 21, so seien es 2016 nur vier gewesen.

Bilanz PK 2016Foto: Patrick MammenMarco Diesing.

Die Feuerwehr hatte bei der 581. Cranger Kirmes zu ersten Mal ein Boot an den Wochenenden im Wasser. „Wir haben es aber nicht benötigt – und das ist auch gut so“, sagte Marco Diesing, Feuerwehreinsatzleiter auf der Cranger Kirmes und Mitglied der Branddirektion. „Wir wurden oft zu Brandschutz-Einsätzen gerufen. Dabei handelte es sich aber meistens um Mülleimer, die brannten. Als wir ankamen waren sie aber oft schon von jemandem gelöscht worden.“ Viele Einsätze hatte die Feuerwehr zusammen mit dem Deutschen Roten Kreuz.

„In 2016 hatten wir zwei vermisste Personen, die aber wieder da sind. Dazu haben 97 Menschen bei uns an der Wache Hilfe gesucht“, sagte Rainer Weichert vom Deutschen Roten Kreuz. „Außerdem haben wir 26 Personen vom Kirmesplatz zur Sanitätswache transportiert. Dazu kamen 101 Fahrten ins Krankenhaus.“ Insgesamt kam das DRK auf 321 Hilfeleistungen und liegt damit 1/3 hinter den Einsätzen aus dem Vorjahr.

Die 582. Cranger Kirmes wird voraussichtlich von Freitag, 4. August 2017, bis Sonntag, 13.August 2017, stattfinden. Einsteigen. Spaß haben.

Albert Ritter.Foto: Patrick MammenAlbert Ritter.

„Ich möchte den Anwohnern des Kirmesplatzes danken“, so Albert Ritter, Präsident des Deutschen Schaustellerbundes „Wenn sie nicht mitfeiern, sind sie zumindest duldsam.“ Mit Auf- und Abbauarbeiten sind die Schausteller rund einen Monat im Stadtteil. „Wir fühlen uns hier in Crange ganz toll aufgenommen“, so Ritter.

wewole
ANZEIGE
Text: Patrick Mammen 14. August 2016, 16:39 Uhr