City Kirmes Herne 2017
ANZEIGE

Blutspenden nur noch mit Lichtbildausweis

v.l. Magdalene Sonnenschein (DRK Kreisvorsitzende) Martin Wagener vom Blutspendedienst West.Foto: Stefan Kuhnv.l. Magdalene Sonnenschein (DRK Kreisvorsitzende) Martin Wagener vom Blutspendedienst West.

Auf eine Neuerung für alle Blutspender weist Ralf Petruck vom Zentrum für Transfusionsmedizin in Hagen hin: "Alle Blutspender müssen künftig einen amtlichen Lichtbildausweis vorzeigen, um zur Spende zugelassen zu werden." Galt diese Regelung bisher nur für Erstspender, so müssen sich nun alle Spender mit einen Lichtbild-Dokument ausweisen. "Im Augenblick befinden wir uns noch in einer Übergangsphase. Allerdings sollten sich die Spender schon jetzt mit dem Dokument ausweisen. Die neue Regelung tritt in Kraft, sobald sie im Bundesanzeiger veröffentlicht ist", sagte Petruck.

Herner Sparkasse Goldankauf
ANZEIGE

Er rechnet ab dem 2. Quartal, also ab April 2017, damit. Anerkannte amtliche Lichtbildausweise sind der Personalausweis, der Reisepass in lateinischer Schrift oder der Führerschein. Nicht anerkannt werden die Gesundheitskarten der Krankenkassen, Schüler- Studenten- oder Werksausweise.

Blutspende-Mobil vor Zurbrüggen.Foto: Arne PöhnertBlutspenden nur noch mit Lichtbildausweis.

Petruck war in der ersten Januarwoche 2017 beim DRK in Herne und informierte vorab die ehrenamtlichen Blutspende-Helfer über diese Regelung. Magdalene Sonnenschein vom DRK: "Ich finde es gut, dass der Blutspendedienst uns rechtzeitig informiert hat, damit unsere Mitarbeiter wissen, wie es demnächst vonstatten geht." Wer mehr über das Blutspenden erfahren möchte, wird auf der Internet-Seite des Blutspendedienst-West informiert.

Fahrrad Korte
ANZEIGE
ANZEIGE
Text: Carola Quickels 11. Januar 2017, 10:30 Uhr