Bergparade in Wanne

50 Jahre Landesverband der Berg- und Knappenvereine

Bergparade des Landesverband der Berg- und Knappenvereine durch die Wanner Innenstadt.Foto: Arne PöhnertBergmann in Arbeitskleidung beim ökumenischen Gottesdienst in der Christuskirche.
Bergparade des Landesverband der Berg- und Knappenvereine durch die Wanner Innenstadt.Bergparade des Landesverband der Berg- und Knappenvereine durch die Wanner Innenstadt.

Mit einer Bergparade beging der Landesverband der Berg- und Knappenvereine NRW am Sonntag (1.6.2014) sein 50-jähriges Bestehen. Die Parade bestehend aus Spielmannszügen der Orts-Vereine zog von der Gesamtschule Wanne-Eickel über die  Stöckstraße durch die Innenstadt bis zum Buschmannshof und dann zur Christuskirche.

Herner Sparkasse Privatkredit 2017
ANZEIGE
Bergparade des Landesverband der Berg- und Knappenvereine durch die Wanner Innenstadt.Pfarrer Karsten Herbers eröffnet den ökumenischen Gottesdienst.

Dort fuhren die Bergleute zur Landeskirchschicht ein, die eigentlich von Dechant Christian Gröhne geleitet werden sollte, der aber wegen einer Erkrankung ausfiel. Vertreten wurde Gröhne durch Pfarrer Karsten Herbers. Nach einer kurzen Rede zogen Herbers, Hans-Jürgen Steinbach, Vorsitzender des Bergmannvereins Horsthausen-Nord, und die Standartenträger in die Kirche zum ökumenischen Gottesdienst ein.

Ökumenischer Gottesdienst zur Landeskirchschicht in der Christuskirche.Bergparade des Landesverband der Berg- und Knappenvereine durch die Wanner Innenstadt.

Der Landesverband der Berg- und Knappenvereine kümmert sich um die Pflege der Sitten und Brauchtümer der Bergleute und soll "die gesellschaftliche Stellung des Bergmannsstandes heben und für eine enge Kameradschaft eintreten."

Bergparade des Landesverband der Berg- und Knappenvereine durch die Wanner Innenstadt.Foto: Arne PöhnertBergparade des Landesverband der Berg- und Knappenvereine durch die Wanner Innenstadt.
Wittekindshof KIZ
ANZEIGE
Text: Arne Pöhnert 01. Juni 2014, 20:25 Uhr