York Hovest: Eine Reise durch Tibet

Benefizveranstaltung in der VHS Herne

Dalai Lama und Hovest.Foto: VeranstalterDer Dalai Lama und Fotograf York Hovest.

Das Jahr 2017 stand ganz im Zeichen des Doppel-Jubiläums 25 Jahre Palliativstation am EvK Herne und 20 Jahre Ambulanter Hospiz- und Palliativdienst (AHPD). Nun endet das Jahr mit einer besonderen Veranstaltung in der VHS Herne, Willi-Pohlmann-Platz 1. Am Freitag, 15. Dezember 2017, 18.30 bis 21 Uhr, berichtet Fotograf York Hovest in einem Multimediavortrag über seine einzigartige Reise durch Tibet.

Im Jahr 2011 begleitete Hovest den Dalai Lama während seines Deutschlandbesuchs. Bei dieser Begegnung gab er ihm das Versprechen, sein Land zu porträtieren und der Welt zu zeigen, wie es dort heute aussieht. Aus eigenem Antrieb begibt er sich allein auf eine verbotene Reise in Richtung Himalaya. Die darauffolgenden Monate werden zu einer physischen und psychischen Odyssee. Auf zwei abenteuerlichen Expeditionen in Tibet dokumentiert Hovest das Leben, die Geschichte und das Schicksal der Menschen auf dem Dach der Welt. Er nimmt mit auf eine Reise mit vielen Unwegsamkeiten, Stolpersteinen sowie schönen Momenten und steht anschließend für Fragen über seine Expedition im Himalaya bereit.

Was hat das mit der Arbeit der Palliativstation und des AHPD zu tun oder mit den Menschen, die durch die beiden Einrichtungen begleitet werden? Die Veranstaltung wird darauf eine Antwort geben. Außerdem ist es an diesem Abend möglich, mit Mitarbeitern der Palliativstation und des AHPD in Kontakt zu treten und über die Konzepte und die Arbeit der Einrichtungen zu sprechen.

Nach dem Vortrag findet eine Versteigerung von Postern mit den Motiven der Tibetexpedition zugunsten des Fördervereins statt. Der Bildband kann vor Ort erworben und vom Fotografen signiert werden. Der Eintritt kostet 9 Euro. Karten (-vorbestellung) sind bei den Geschäftsstellen der VHS unter Tel 02323 / 162920 und -163584 erhältlich.

EVK
ANZEIGE
IG Herne Weihnachten 2017
ANZEIGE
07. Dezember 2017, 16:58 Uhr