Vier Teach First-Fellows im Einsatz

Teilnehmerinnen des TeachFirst Programms.
Teilnehmerinnen des Teach First Programms. Foto: Christoph Hüsken, Stadt Herne

An vier Herner Schulen sind im laufenden Schuljahr Fellows von Teach First im Einsatz. Das Modell hat sich bewährt es läuft in Herne bereits seit mehreren Jahren. Das wurde bei einem Pressegespräch am Freitag (9.11.2018) in der Hans-Tilkowski-Schule deutlich. Der Erfolg ist auch dem Einsatz von Sponsoren zu verdanken, die den kommunalen Finanz-Anteil tragen. Dies sind Lernen in Herne, das Lions Hilfswerk, der Lions-Club Emschertal und die Bildungs- und Erziehungsstiftung der Herner Sparkasse. Als Lehrkräfte auf Zeit tragen die Fellows neue Impulse in die Schulen und widmen sich schulischen Herausforderungen mit hohem Zeitaufwand. Hiermit unterstützen sie Lehrkräfte im Förder- und Fachunterricht, betreuen Kinder individuell und führen eigene außerunterrichtliche Projekte durch.

v.l. Gudrun Thierhoff und Gönül Eglence (TeachFirst)
v.l. Gudrun Thierhoff, Gönül Eglence (Teach First). Foto: Christoph Hüsken, Stadt Herne

So fördern sie Schüler besonders dort, wo diese häufig scheitern: an Übergängen im Bildungssystem. In Herne profitieren von diesem Einsatz die Hans-Tilkowski-Schule, die Realschulen Crange und An der Burg sowie das Haranni-Gymnasium. „Es ist gut, Schüler auf diesem Wege zusätzlich zu unterstützen“, sagte Bildungsdezernentin Gudrun Thierhoff, die ausdrücklich den Sponsoren für ihren Einsatz dankte. Immerhin beträgt der kommunale Anteil, den die Sponsoren tragen, 89.000 Euro. Aus Sicht der Schulen ist der Einsatz der Fellows eine Erfolgsgeschichte. „Wir haben gute Erfahrungen damit gemacht“, sagte stellvertretend auch für die übrigen drei Schulen Rainer Jorczik, Leiter der Realschule Crange.

Quelle: