Vernissage „ohne kohle“

Ausstellung des Vestischen Künstlerbundes

Ausstellung ohne kohle
Ausstellung ohne kohle Foto: Veranstalter

Herten. Eigens zum Ende des Bergbaus entwickelte Kunstwerke aller Sparten der Bildenden Kunst werden bei der Ausstellung ohne kohle an Originalschauplätzen – in der Weißkaue und dem Tiefkeller von Schlägel und Eisen - zu sehen sein. Die Vernissage beginnt am Freitag, 20. Juli, 19 Uhr, in der Schwarzkaue von Schlägel & Eisen, Glückauf-Ring 35-37, in Herten, mit einem Auftritt des Begmannschors von Schlägel & Eisen. Später wird eine Tanzperformance durch die Ausstellung führen.

Bis Sonntag, 19. August 2018, stellen auf der Zeche Schlägel & Eisen in Herten 20 Künstlerinnen und Künstler des Vestischen Künstlerbundes Recklinghausen aus. Die Ausstellung ist nach der Vernissage nur samstags von 15 bis 18 Uhr und sonntags von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Künstler aus dem Ruhrgebiet setzen sich mit der großen Bedeutung des Bergbauendes und des Wandels für die Region, ihre Menschen und ihre Kultur auseinander.

Quelle: