Verhörthriller im Kulturzentrum

Ein Konflikt zwischen zwei Menschen. Eine Gefahr, eine Ermittlung. Und die wie immer zu schnell vergehende Zeit. im Bild: Jacqueline Macauly und Wanja Mues.
Jacqueline Macauly und Wanja Mues. Foto: Veranstalter

Heilig Abend heißt das Schauspiel von Daniel Kehlmann, das am Dienstag, 5. März 2019, 19:30 Uhr, im Kulturzentrum Herne auf die Bühne gebracht wird. Die spannende Psycho-Studie ist eine Produktion des Euro-Studios Landgraf. Es wirken mit: Jacqueline Macaulay und Wanja Mues.

Es ist der 24. Dezember, halb elf Uhr abends. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. 90 Minuten Zeit hat Verhörspezialist Thomas, um von einer Frau namens Judith zu erfahren, ob sie tatsächlich um Mitternacht einen – gemeinsam mit ihrem Ex-Mann Peter geplanten – terroristischen Anschlag verüben will.

Thomas weiß alles über sie, ihre Arbeit und ihre gescheiterte Ehe, und auch, dass ihr Ex-Mann am Tag davor von 14:30 Uhr nachmittags bis 22:52 Uhr am Abend bei ihr war. Was haben sie da besprochen? Im Nebenzimmer wird Peter schon fast zwölf Stunden lang befragt.

Ermittler Thomas versucht, wie das bei parallel geführten Vernehmungen üblich ist, den einen über die Aussagen des anderen zu überführen. Aber wo endet List, und wo beginnt unzulässige Täuschung, wenn unbelegte Vorwürfe wie Fakten behandelt werden? Thomas setzt alles daran, Judith aus der Reserve zu locken. Die Situation spitzt sich zu. Und die Zeit läuft.

März
5
Dienstag
Dienstag, 05. März 2019, um 19:30 Uhr Kulturzentrum Herne , Willi-Pohlmann-Platz 1 , 44623 Herne Eintrittkarten gibt es onlinewww.proticket.de oder unter Tel 02 31 / 91 72 290 oder bei der Stadtmarketing Herne GmbH, Tel 0 23 23 / 9 19 05 14 sowie im Bürgerlokal Wanne, Tel 02323 / 16 16 16 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.
Quelle: