Travestie-Winterspecial

Auf Ewald lebt die Revue

Das Winterspecial-Ensemble des RevuePalast - mittendrin: Christian Stratmann (m) und Marvin Boettcher (li)
Das Winterspecial-Ensemble des RevuePalast - mittendrin: Christian Stratmann (m) und Marvin Boettcher (li) Foto: Arne Pöhnert/ RevuePalast Ruhr

„Wir sind, was wir sind, doch was wir sind, sind wir nur scheinbar“: Mit Jerry Hermans „La Cage aux Folles“ legt ein Travestie-Winterspecial im RevuePalast Ruhr voller Esprit los, bei dem der Titel wörtlich genommen werden kann: „Die Revue lebt!“ bietet zweieinhalb Stunden unbeschwerte und dabei durchaus auch 'mal anrührende Show-Unterhaltung. Prinzipal Christian Stratmann und sein geschäftsführender Intendant Marvin Boettcher scheinen keine Kosten und Mühen gescheut zu haben, um die Größten der Großen auf die vielleicht ungewöhnlichsten Brettl-Bretter der Republik auf Zeche Ewald nach Herten zu holen - von Marilyn zu Marlene, von Michael Jackson zu Annie Lennox. Regisseur Ralf Kuta zaubert sie mit einem bestens aufgelegten, musikalisch wie tänzerisch überzeugenden internationalen Ensemble, der Neuzugang Suara kommt etwa aus Indonesien, auf die glitzernde Show-Bühne, übrigens wie die phantasievoll-üppigen Kostüme alles Eigenbau made im Ruhrpott.

Travestie-Künstlerin Michelle verwandelt sich bei 'Die Revue lebt – Ein Travestie-Winterspecial' in Annie Lennox.
Travestie-Künstlerin Michelle verwandelt sich bei 'Die Revue lebt – Ein Travestie-Winterspecial' in Annie Lennox. Foto: Arne Pöhnert

Gewohnt souverän und mit Herzblut selbstironisch moderiert von Jeanny steigt in der alten Heizzentrale der Zeche das Thermometer auf hochsommerliche Temperaturen, wenn die Travestie-Künstlerinnen die ewige Ikone Marilyn Monroe wie einen Diamanten funkeln lassen. Als kokettes Dreierpack zu „Diamonds are a girls best friend“, mit wehendem weißen Kleid aus dem Streifen „Das verflixte siebte Jahr“ und auch so, wie sie nie hat sein können: als alte Dame, die nichts von ihrem Charme eingebüßt hat und die Männer weiter um den kleinen Finger wickelt.

So stimmungsvoll wie verführerisch auch die heißblütige Brasilianerin Michelle als sexy Annie Lennox mit entblößter Rückansicht. Für burleske Höhepunkte sorgen Ralf „Dannyboy“ Kuta als Marlene Dietrich, Lalo Madrid als „Spatz von Paris“ Edith Piaf und der brasilianische Tänzer Carlos als „King of Pop“ Michael Jackson mit Charly-Chaplin-Double: perfekte Ebenbilder der Showlegenden. Darunter auch ein das begeistert mitgehende Publikum elektrisierendes, zum Mitsingen animierendes Abba-Medley.

Aufwändige Roben, hochtoupierte barocke Perückenpracht und, hier sei der Italiener Donato Femme ausdrücklich genannt, tolle Stimmen im Halb-Playback auf dem Catwalk mitten im Parkett – dazu ein aufmerksames Catering-Team: bei diesem Winterspecial stimmt einfach alles.

Dezember
31
Montag
Montag, 31. Dezember 2018, um 17 Uhr RevuePalast Ruhr , Werner-Heisenberg-Straße 2-4 , 45699 Herten Weitere Vorstellungen von „Die Revue lebt“ vom 24. November - 29. Dezember 2018. An Silvester gibt es um 17 Uhr eine Vorstellung und das große Finale mit anschließender Fete und DJ steigt um 21.30 Uhr. Tickets unter revuepalast-ruhr.com oder Tel 02325 – 588 999
Autor: