Tinder für Wanne

Alidaxo dreht im Mondpalast.
Alidaxo dreht im Mondpalast. Foto: Merlin Morzeck
Alidaxo dreht im Mondpalast.
Alidaxo dreht im Mondpalast. Foto: Merlin Morzeck

Am frühen Sonntagmorgen (7.1.2018) öffnete der Mondpalast seinen Bühneneingang für die Hip­Hop­-Band Alidaxo. Die drehte in der Kulisse des Klassikers Dinner for Wanne ihr neues Musik-Video. Die drei Musiker aus Herne und Bochum persiflierten den Klassiker Dinner for one für ihre zeitgemäße Adaption ihres neuen Songs - Tinder for One.

Alidaxo dreht im Mondpalast.
Alidaxo dreht im Mondpalast. Foto: Merlin Morzeck

„Moderne Datingplattformen wie zum Beispiel Tinder sind allgegenwärtige Lebensbegleiter. Viele Freunde und Bekannte nutzen sie, einige schämen sich es zuzugeben, andere feiern diese moderne Art des Datings. Die Thematik bietet also genügend Stoff für einen eigenen Song, den wir mit witzigen Klischees, Vorurteilen und eigenen Erfahrungen füllen können“, so die Band zur Ideenfindung des Songs.

Alidaxo dreht im Mondpalast.
Alidaxo dreht im Mondpalast. Foto: Merlin Morzeck

Dieses Mal filmen sie komplett in Eigenregie. Bandmitglied Mischa Lorenz ist Filmemacher und leitet den Dreh. Oft steht er jedoch selbst im Bild, und die Kamera wird herumgereicht. Eine neue Herausforderung, die durch die Eigenproduktion mit sich kommt. Jedoch kein Problem für die drei Musiker. Auch Statisten gibt es keine. Die Besetzung besteht komplett aus Bandmitgliedern. Selbst der typische Tigerteppich hat eine passende Besetzung gefunden. „Wir sind sehr froh im Mondpalast einen lokalen Drehort gefunden zu haben“, ergänzt Angelina Ouchani vom Alidaxo-Management. Nach nur knapp vier Stunden Dreh fällt die letzte Klappe und das Video ist im Kasten.

Das Licht der digitalen Welt erblickt das Video - pünktlich zum Valentinstag - am 14. Februar 2018.

Autor: