Theater für Demokratie in Bochum

Szene aus Braune Engel.
Szene aus Braune Engel. Foto: Theater Traumbaum

Nach einem fulminanten Jahr 2018, mit Neuproduktion, Wiederaufnahme und großer Publikumsresonanz geht das Theater Traumbaum mit einem neuen Spielplan frisch in das Jahr 2019. Zum Jahrestag der Auschwitzbefreiung am Sonntag, 27. Januar 2019, bietet das Theater schon seit einigen Jahren die Spielzeit Theater für Demokratie-Yemej HaShoa an. Hierbei geht es dieses Jahr weniger um historischen Rassismus, sondern um den aktuellen Bezug, was bedeuten Rassismus und Nationalismus heute konkret im Alltag. Denn die Ereignisse beispielsweise in Bottrop, Essen und Amberg zeigen, dass zu dieser Thematik Auseinandersetzungsbedarf und aktive Wertevermittlung im Sinne des Grundgesetzes bestehen. Unter anderem wird das Stück Braune Engel gezeigt. Zu den einzelnen Terminen.

Szene aus Braune Engel.
Szene aus Braune Engel. Foto: Theater Traumbaum

Es werden Theaterstücke, aber auch Workshops angeboten, die dem jungen Publikum die Möglichkeit geben, sich dem Thema als Zuschauer oder auch aktiv anzunähern. Als Markenzeichen bietet das Theater Traumbaum bei seinen Veranstaltungen im Kultur Magazin eine den Schülern gerechte Atmosphäre, in der immer die Möglichkeit geschaffen wird, nach den Vorstellungen über das Gesehene in's Gespräch zu kommen. Der Eintritt für alle Veranstaltungen liegt bei fünf Euro.

Szene aus Braune Engel.
Szene aus Braune Engel. Foto: Theater Traumbaum
Februar
4
Montag
Montag, 04. Februar 2019, um 10 Uhr Theater Traumbaum/FreierVogel , Lothringer Straße 36 c , 44805 Bochum
Quelle: