Tatverdächtiger kollabiert im Streifenwagen

Nach einem Kioskeinbruch hat die Herner Polizei am Donnerstag (5.7.2018, 1.45 Uhr) einen Tatverdächtigen festgenommen, der während der Fahrt zur Wache kollabierte. Der Mann hatte offenbar jede Menge Alkohol und Drogen im Blut und wurde von den Beamten umgehend ihn ins Krankenhaus gefahren. Zeugen hatten zuvor über den Notruf 110 die Polizei über einen Einbruch an der Bielefelder Straße 109 informiert. Bei der daraufhin erfolgte Nahbereichs-Fahnung nahm die Polizei den Tatverdächtigen fest. Es handelt sich um einen polizeibekannten 41-Jährigen ohne festen Wohnsitz.

Stadtwerke Crange 2018 as
ANZEIGE

Während der Fahrt zur Wache wurde der Festgenommene zunehmend ruhiger und war schließlich nicht mehr ansprechbar. Die Polizisten handelten sofort und brachten ihn in ein Krankenhaus, wo er intensivmedizinisch behandelt wurde. Lebensgefahr besteht nicht.

kauf.net
ANZEIGE
06. Juli 2018, 07:37 Uhr