Stadtwerke-Förderprogramm ausgeschöpft

Stadtwerke-Gebäude in der Herner Innenstadt.
Stadtwerke-Gebäude in der Herner Innenstadt. Foto: Wolfgang Quickels

Die Herner sind vorbildliche Umweltschützer: Sie sparen Energie, CO2 und dabei auch noch Geld – dank des Förderprogramms der Stadtwerke. Doch auf Grund der großen Nachfrage ist der Fördertopf für 2018 jetzt schon ausgeschöpft. Bereits 600 Kunden haben in diesem Jahr eine Finanzspritze von den Stadtwerken bekommen. Starken Zuspruch haben die Fördermaßnahmen für umweltfreundlichen Mobilität: „Unsere Förderung hat vier neue Elektroautos auf die Straßen gebracht“, freut sich Dominik Lasarz, Leiter des Kundencenters am Berliner Platz.

„Sie können an unseren Säulen Ökostrom laden und sind so völlig emissionsfrei in Herne unterwegs.“ Unterstützung gab es auch Hybrid-Autos und zahlreiche E-Bikes. Der Schwerpunkt der Förderung lag auch in diesem Jahr wieder auf der so genannten weißen Ware. Wer sich Kühlschrank, Waschmaschine und Co in der höchsten Effizienzklasse von einem Händler vor Ort angeschafft hat, bekam einen Obolus von den Stadtwerke dazu.

Quelle: