Stadtwerke bauen Elektro-Flotte aus

Marco Kempe, bei den Stadtwerken für die Bädertechnik zuständig, ist schon länger mit einem Elektro-Kangoo umweltfreundlich unterwegs.
Marco Kempe, bei den Stadtwerken für die Bädertechnik zuständig, ist schon länger mit einem Elektro-Kangoo umweltfreundlich unterwegs. Foto: Martin Leclaire

Noch mehr Strom im Stadtwerke-Fuhrpark: Mit Unterstützung aus Fördermitteln des Bundesverkehrsministeriums schaffen die Stadtwerke zwei weitere Elektrofahrzeuge an. Bestellt sind zwei Renault Kangoo. Einen dritten finanzieren die Stadtwerke komplett selbst. Damit wächst die Elektroflotte auf 15 Fahrzeuge an. Bereits jetzt sind Monteure der Stadtwerke mit E-Kangoos in Herne unterwegs.

Die Kastenwagen werden speziell für den Transport von Werkzeug und Material ausgestattet und natürlich mit Ökostrom aufgeladen. Zusammen mit den erdgasbetriebenen Fahrzeugen hat die Hälfte des Stadtwerke-Fuhrparks mittlerweile einen umweltfreundlichen Antrieb. Auch die Ladeinfrastruktur in Herne bauen die Stadtwerke weiter aus: Insgesamt elf neue öffentliche Ladesäulen mit jeweils zwei Ladepunkten sind in Planung. Die Anschaffung eines E-Autos ist zurzeit nicht nur auf Grund von staatlichen Zuschüssen und Befreiung von der Kfz-Steuer interessant. Auch die Stadtwerke unterstützen den Kauf mit ihrem Förderprogramm. Das gilt auch für die passende Ladetechnik – ob Säule oder kleine Wallbox für die Hausinstallation – aus dem Angebot der Stadtwerke. mehrInfo auf der Internetseite der Stadtwerke.

Quelle: