SPD Horsthausen auf dem Wertstoffhof

v.l. Michael Brand, Ilse Schottek, Sigrid Hanstein, Horst Tschöke, Andrea Ellerbrock, Gisela Witt-Werth und Heinz-Jürgen Steinbach.
v.l. Michael Brand, Ilse Schottek, Sigrid Hanstein, Horst Tschöke, Andrea Ellerbrock, Gisela Witt-Werth und Heinz-Jürgen Steinbach. Foto: SPD

Der Arbeitskreis Kommunales des SPD Ortsverein Horsthausen besuchte am Dienstag (19.2.2019) den Wertstoffhof der Entsorgung. Horst Tschöke, Vorstand der Entsorgung Herne, empfing die Gruppe und führte zunächst in die Thematik Abfall, Wertstoffe, ihre Entsorgung und Wiederverwertung ein. Wie komplex das Thema ist machte der Vortrag sehr deutlich. Der Markt Entsorgung, Wertstoffsammlung und Wiederverwertung ist ein stark konkurrierender Markt. "Der Entsorgung Herne geht es darum", so Tschöke, "eine gesicherte Wiederverwertung erhalten. Die Rohstoffe, die bei der Wiederverwertung gewonnen werden, sind ein wichtiger Baustein im Umweltschutz."

Darum ist es der Entsorgung Herne wichtig, dass die abgegebenen Wertstoffe auch tatsächlich in den Kreislauf als Rohstoffe wieder eingesetzt werden. Dies bedeutet letztendlich eine permanente Marktbeobachtung und konsequente Trennung der Wertstoffe, die von den Bürgerinnen und Bürgern dort abgegeben werden. Bei einem Rundgang konnte sich die Gruppe überzeugen, wie konsequent getrennt und gesammelt wird, und dies für die Bürger sehr übersichtlich angeordneten Abgabestellen.

Das Thema kommunale Ent- und Versorgung, wird auch im März auf der Tagesordnung stehen. Am Dienstag, 12. März 2019, wird sich der Arbeitskreis dem Thema Wasserversorgung zuwenden und das Wasserwerk in Haltern besichtigen. Interessierte können sich bei Heinz-Jürgen Steinbach, Telefon 0152/33642138 melden.

Quelle: