Siegreicher Nachwuchs beim LCW

Übungsleiterin Hannah Wallböhmer mit Ihren Schützlingen.
Übungsleiterin Hannah Wallböhmer mit Ihren Schützlingen. Foto: Westfalia Herne

Bei den offenen Stadtmeisterschaften in Waltrop am Samstag (28.4.2018) überprüfte der Nachwuchs des Leichtathletik Clubs Westfalia Herne seine Frühform. Das teilweise intensive Wintertraining mit einem abschließenden Trainingslager in Ostfriesland Ende April 2018 zahlte sich aus und das Trainerteam zeigte sich mehr als zufrieden. Alle angetretenen Kinder verbesserten ihre persönlichen Bestleistungen und so standen am Ende des Tages 32 Kinder auf dem Sieger-Treppchen.

Eric Braun.
Eric Braun. Foto: Westfalia Herne

Angefangen bei den jüngsten Mädchen (W8) siegte Josefin Wolfert in ihrem ersten Wettkampf über 50 m in ausgezeichneten 8,67 s und im Weitsprung mit 3,22 m. In der gleichen Altersklasse zeigte Jannika Lang über die 800 m Distanz ihre Ausdauerfähigkeit und siegte in 3:27,14 min. Emma Schubert holte ihren Titel im Ballwurf mit 21,50 m. Ein weiteres hoffnungsvolles Wurftalent im LCW Mädchenkader ist Marie-Sophie von Schledorn, die in der Klasse W11 den Ball mit 26 m am weitesten warf. Lea Bernhardt belegte im Sprint, Weitsprung und im Ballwurf jeweils den 4. Platz und verfehlte somit das Treppchen jedes mal knapp.

Bei den Jungen (M8) gewann Noah Melzow, der wie Josefin seinen ersten Wettkampf bestritt, im Weitsprung mit 3,05 m. In der gleichen Altersklasse sicherte sich Moritz Hebes den Sieg im Ballwurf mit guten 22 m. Sein außergewöhnliches Sprint und Sprungtalent zeigte einmal mehr Eric Braun, der in der M9 mit Topleistungen überzeugte und sich gleich zwei erste Plätze sicherte. So lief Eric die 50 m unter acht Sekunden (7,99s) und sprang 3,53 m weit. Hinter Eric sprintete Alexander von Borzestowski in 9,12 s auf Rang zwei. Im Weitsprung knackte Braun die 3 m Marke mit 3,12 m und wurde Dritter. Seine Vielseitigkeit bewies Ben Kosfeld, der den 8oo m Lauf in guten 3:14,57 min gewann. Zudem belegte er zwei 4. Plätze im Sprint und im Weitsprung.

Jerome Pokies, der in der M10 bereits über eine längere Wettkampferfahrung verfügt, bewies mit Siegen im Weitsprung und 50 m Sprint, dass auch in diesem Jahr einiges von ihm zu erwarten ist. Er verbesserte seine persönlichen Bestleistungen mit 8,45 s über 50 m und mit 30 m im Ballwurf deutlich. Einen weiteren Titel für den LCW holte Finn Schüller in der Wettkampfklasse M12 im Ballwurf mit 29 m. Leander Schneider wurde hier mit 24 m vierter.

Im Jugendbereich schonten viele Athleten ihr Kräfte für kommende Aufgaben und Meisterschaften. Lediglich Mathieu Braun und Hannah Stecker stellten sich dem Wettkampf. Nach langer Verletzungspause war Hannah mit ihren Leistungen über 100 m (14,18 s) und 200 m (29,76 s) zufrieden. Mathieu Braun bewies eine ausgezeichnete Frühform mit drei persönlichen Bestleistungen. Er siegte zudem im Hochsprung mit 1,50 m und sicherte sich die Titel im 100 m Sprint mit 12,40 s und im Weitsprung mit 5,12 m.

Quelle: