Schlossverhüllung wird repariert

Kunst und Kohle: Starkregen hat die Verhüllung am Schloss beschädigt.
Kunst und Kohle: Starkregen hat die Verhüllung am Schloss beschädigt. Foto: Carola Quickels

Die Verhüllung des Schloss Strünkede wurde durch schwere Regenfälle beschädigt (halloherne berichtete). „Der starke Regen am Donnerstag (7.6.2018) sorgte dafür, dass zwei Bahnen am Haupteingang abgerissen sind. Auf diese Bahnen hatte der Künstler Ibrahim Mahama noch extra Applikationen aufgenäht, das sorgte dafür, dass der Jute-Stoff zu schwer wurde", sagte Dr. Oliver Doetzer-Berweger, Leiter des Emschertal-Museums, am Dienstag (12.6.2018), am Rande der Pressekonferenz zum Kulturfestival 2018. Die Bahnen wurden vom Fachbreich Stadtgrün geborgen. „Wir haben sie zunächst im Schloss angetrocknet, am Dienstag wurden sie in das Heimatmuseum Unser Fritz, nach Wanne gebracht, damit sie dort ganz trocken werden können. Das funktioniert dort besser, weil wir dort überdachte Möglichkeiten haben", so der Museumsleiter.

Dr. Oliver Doetzer-Berweger. (Archivfoto)
Dr. Oliver Doetzer-Berweger. (Archivfoto) Foto: Wolfgang Quickels

Es gibt noch weitere unbenutzte Jute-Bahnen, die nicht verbaut wurden „Die müssen aber neu vernäht werden. Gegen Ende der Woche soll das passieren. Wir gehen davon aus, dass die Bahnen ab Montag, 18. Juni 2018, montiert werden können. Das hängt aber davon ab, ob der Architekt Raimund Apel Zeit hat, weil er die Montage leitet. Der Künstler Ibrahim Mahala ist selber aktuell in Ghana", sagte Doetzer-Bergeweger. Architekt Apel reiste bereits am Freitag (8.6.2018) aus Kassel, seinem Wohnort, an, um sich ein Bild von dem Schaden zu machen. „Wenn die neun Bahnen soweit sind und es seine Zeit zulässt, wird Raimund Apel Teile der Verhüllung selbst montieren, so wie er es bereits gemacht hat. Apel ist nicht nur Architekt, sondern auch ausgebildeter Industrie-Kletterer“, sagte Doetzer-Berweger.

Kunst und Kohle: Starkregen hat die Verhüllung am Schloss beschädigt.
Kunst und Kohle: Starkregen hat die Verhüllung am Schloss beschädigt. Foto: Carola Quickels
Autor: