Ruhiger Rosenmontag 2018

Bilanz von Stadt und Polizei

Rosenmontagszug 2018.Foto: Stefan KuhnAufräumen nach dem Rosenmontagszug.

„Es war eine ruhige und sehr schöne Veranstaltung“, sagte Polizeisprecher Marco Bischoff, am Dienstag (13.2.2018) über den Herner Rosenmontagszug (halloherne berichtete). Seit Weiberfastnacht gab es für die Städte Herne, Bochum und Witten insgesamt 27 Polizei-Einsätze, die mit dem Karneval zu tun hatten. „Das ist so gut wie gar nichts“, so Bischoff. Die Polizei hat in den drei Städten 944 Fahrzeuge kontrolliert, „dabei haben wir sechs Alkoholverstöße aufgenommen, ebenfalls wenig - obwohl jede Alkoholfahrt eine zuviel ist.“

Christoph Hüsken, Sprecher der Stadt Herne, zieht auf halloherne Nachfrage eine ähnlich positive Bilanz: „Wir hatten 30 Kräfte vom Ordnungsamt im Einsatz, die die Strecke von Sodingen zum Robert-Brauner-Platz vor Zug-Beginn abgelaufen sind, um zu kontrollieren, ob der Weg frei ist. Dabei musste nur ein Auto umgeparkt werden. Die Kollegin Sigrid Mertens vom Ordnungsamt bestätigte mir, dass es keine nennenswerten Störungen am Rosenmontag gab“, so Hüsken. Eine endgültige Karnevals-Bilanz wird es nach Aschermittwoch geben.

EVK
ANZEIGE
HEIKO 2018
ANZEIGE
Quelle: halloherne 13. Februar 2018, 11:29 Uhr