Romy Schneider – Das Leben einer Ikone

Saisonstart am Westfälischen Landestheater

Spielen Romy Schneider in unterschiedlichen Lebensphasen: Franziska Ferrari und Vesna Buljevic.
Spielen Romy Schneider in unterschiedlichen Lebensphasen: Franziska Ferrari und Vesna Buljevic. Foto: Volker Beushausen

Traditionsgemäß zum Saisonauftakt begrüßte die Doppelspitze des Westfälischen Landestheaters, Günter Wohlfahrt als geschäftsführender Direktor und Intendant Ralf Ebeling, am Montag 17.8.2020) die gesamte WLT-Familie in der Castrop-Rauxeler Stadthalle. Naturgemäß unter Einhaltung der coronabedingten Hygienerichtlinien. Die den Spielbetrieb sicherlich noch bis Jahresende 2020 beeinflussen werden.

So bekundete Ralf Ebeling, keine Glaskugel dabei zu haben, in welcher er die Entwicklung der Pandemie in den kommenden Wochen und Monaten voraussagen könne. So sei der Besuch von Schulklassen bzw. Oberstufenkursen völlig offen. Immerhin habe sich das WLT gut vorbereitet: Vor der Sommerpause konnten die Proben zu den Neuproduktionen, mit denen ab September vor Ort in Castrop-Rauxel sowie in den Abstecherorten gestartet werde, fertiggestellt werden. Sehr weit sei man zudem mit der Anpassung von Repertoire-Inszenierung an die weiterhin notwendigen Abstands- und Hygieneregeln.

Das WLT rechnet damit, zumindest bis Jahresende die mögliche Zuschauerkapazität am Europaplatz nicht voll nutzen zu können. So werden Studio-Produktionen in die Stadthalle verlegt und häufiger auf den Spielplan gesetzt, um die Nachfrage befriedigen zu können. Um den dispositorischen Spielraum zu erhöhen, wurden zwei geplante Inszenierungen abgesagt: die Adaption des Klimawandel-Romans „Milchzähne“ von Helene Bukowski und Carlo Goldonis Komödien-Klassiker „Der Diener zweier Herren“. Während es im Abendtheater keine Veränderungen im Ensemble gibt, konnten Wohlfahrt und Ebeling nicht weniger als fünf Neuzugänge im Kinder- und Jugendtheater begrüßen: Luisa Cichosch, Chris Carsten Rohmann, Mark Plewe, Vincent Bermel und Thyra Uhde.

Die erste Premiere der Spielzeit 2020/21 geht am Samstag, 12. September 2020, im Theater Marl über die Bühne: „Ich bin eine Schauspielerin, mehr nicht. Romy Schneider – Das Leben einer Ikone“ von Karin Eppler, die auch selbst Regie führt, nach zwei biographischen Büchern von Günter Krenn: „Romy Schneider – Die Biographie“ sowie „Romy und Alain – Eine Amour Fou“. Kaum eine Schauspielerin übt bis heute solch eine Faszination aus wie Romy Schneider.

Die meisten Menschen denken, wenn sie den Namen hören, als erstes an Sissi. Die Rolle, mit der sie im Alter von 17 Jahren weltweit ihren Durchbruch erlangte und die sie ihr Leben lang verfolgte. „Sissi“ erfüllte seinerzeit die Sehnsucht eines ganzen Landes nach Schönheit, nach Unschuld und romantischer Liebe. Während in Deutschland mit jedem ihrer Filme die Identifikation mit Romy Schneider wuchs, geriet ihr Leben zunehmend aus den Fugen.

Romy Schneider wird am WLT von zwei Schauspielerinnen verkörpert: Franziska Ferrari als junge, unerfahren-naive 20-Jährige, deren Popularität rücksichtslos ausgenutzt wird, und Vesna Buljevic als von zerbrochenen Beziehungen, Schicksalsschlägen und dem gnadenlosen Blick der Medienöffentlichkeit gebrochene Frau.

Im Volksbühnen-Abo dabei: „Noah, der Prepper“ von Flo Staffelmayr.
Im Volksbühnen-Abo dabei: „Noah, der Prepper“ von Flo Staffelmayr. Foto: Volker Beushausen

Die weiteren Premieren: „Marlow“ nach den Gereon Rath-Romanen von Volker Kutscher („Babylon Berlin“) am 17. Oktober 2020 um 20 Uhr in der Stadthalle Castrop-Rauxel, die Bühnenadaption „25 km/h“ des gleichnamigen Roadmovies von Oliver Ziegenbalg und Markus Goller am 12. Dezember 2020 um 20 Uhr in der Stadthalle Castrop-Rauxel sowie das zeitgenössische Stück „Vor dem Fest“ nach Sasa Stanisic am 11. April 2021 um 18 Uhr in der Stadthalle Castrop-Rauxel.

Das Kinder- und Jugendtheater des WLT bringt „Die Bremer Stadtmusikanten“ nach den Brüdern Grimm am 24. Oktober 2020 um 15 Uhr in der Stadthalle Castrop-Rauxel heraus, eine Adaption des Bestsellers „Die unendliche Geschichte“ von Michael Ende, am 21. Februar 2021 um 15 Uhr im WLT-Studio am Europaplatz sowie „Der Trafikant“ nach Robert Seethalers gleichnamigem, jüngst mit Bruno Ganz verfilmtem Roman, am 18. April 2021 um 15 Uhr im WLT-Studio. Im Abo der Volksbühne Castrop-Rauxel werden acht Produktionen aus dem Spielplan offeriert, darunter auch die Jugendstücke „Good Morning, Boys and Girls“ von Juli Zeh und „Noah, der Prepper“ von Flo Staffelmayr, der letzten Premiere vor der Sommerpause. Näheres zum Angebot der Volksbühne, das auch ein Jugend-Wahl-Abo umfasst, bei Maximilian Bock unter Tel. 02305 – 97 80 20.

Oktober
17
Samstag
Samstag, 17. Oktober 2020, um 20 Uhr Stadthalle Castrop-Rauxel , Europaplatz 6-10 , 44575 Castrop-Rauxel 17.10.2020 Theaterstück: Marlow; 12.12.2020 Theaterstück: 25 km/h; 21.02.2020 Theaterstück: Vor dem Fest, 24.10.2020 Theaterstück: Die Bremer Stadtmusikanten, 21.2.2021 Theaterstück: Die unendliche Geschichte; 18.4.2021 Theaterstück: Der Trafikant

Weitere Termine:

  • Samstag, 24. Oktober 2020, um 15 Uhr
  • Samstag, 12. Dezember 2020, um 20 Uhr bis Sonntag, 21. Februar 2021, um 18 Uhr
  • Sonntag, 21. Februar 2021, um 15 Uhr
  • Sonntag, 18. April 2021, um 15 Uhr
Autor: