Rollerdieb nach Flucht gestellt

Insgesamt fünf Straftaten werden einem 16-Jährigen aus Recklinghausen vorgeworfen. Polizeibeamte der Wache Herne wurden in der Nacht zum Dienstag (4.12.2018, gegen 1.30 Uhr) auf zwei Rollerfahrer am Westring aufmerksam. Als die Zweiradfahrer den Streifenwagen erblickten, traten sie sofort die Flucht an. Sie wendeten ihre Fahrzeuge und steuerten in den Gegenverkehr. Die Beamten eilten hinterher, kurz darauf warf einer der beiden Flüchtigen den Roller auf die Straße und lief zu Fuß weiter. Doch er kam nicht weit, konnte eingeholt und vorläufig festgenommen werden.

Bei dem 16-jährigen Recklinghäuser stellten die Beamten fest, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Darüber hinaus stand er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und führte auch Drogen mit sich. Eine Überprüfung des Motorrollers ergab, dass dieser zuvor in Recklinghausen gestohlen wurde. Nun muss sich der Jugendliche unter anderem wegen Roller-Diebstahls, gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter Drogeneinflusses und auch Drogenbesitzes verantworten. Bei den Fahndungsmaßnahmen entdeckten die Beamten den anderen Mofa-Roller nahe eines Parkplatzes. Auch hier ergab eine Überprüfung, dass dieses Fahrzeug ebenfalls in Recklinghausen entwendet wurde. Vom Fahrer fehlte jede Spur. Die weiteren Ermittlungen in diesem Fall hat nun das Bochumer Verkehrskommissariat (VK 2) übernommen.