Ritterschlag für die Städtische Musikschule

Tag der offenen Tür und Versteigerung in der Musikschule.
Christian Ribbe, Leiter der Städtischen Musikschule.(Archiv) Foto: Robert Freise

Die Folkwang Universität der Künste in Essen und die Städtische Musikschule Herne werden ab sofort in der Hochbegabten Förderung zusammenarbeiten. Ein entsprechender Vertrag wurde am Freitag (5.7.2019) von Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda und dem Rektor der Hochschule, Prof. Dr. Andreas Jacob, im Rathaus Herne unterzeichnet. Herner Musikschüler, die als besonders talentiert auf ihrem Instrument gelten, können eine Eignungsprüfung an der Folkwang Hochschule machen, bestehen sie diese, können sie sich in Essen als Jungstudierende einschreiben.

Frank Dudda (l.) und Andreas Jacob unterzeichnen den Vertrag
Frank Dudda (l.) und Andreas Jacob unterzeichnen den Vertrag Foto: Thomas Schmidt, Stadt Herne

„Die Ausbildung der Studenten erfolgt in Herne und in Essen", erläuterte Christian Ribbe, Leiter der Herner Musikschule. „In Herne wird Musiktheorie und Gehörbildung gelehrt, dazu das Spiel im Ensemble, in der Big Band und Improvisation. In Essen bekommen die Studierenden Einzelunterricht bei den entsprechenden Professoren. So einen intensiven Unterricht können wir in Herne nicht leisten", so Ribbe weiter.

Bei der Pressekonferenz zur Vertragsunterzeichnung.
Pressekonferenz zur Vertragsunterzeichnung. Foto: Thomas Schmidt, Stadt Herne

„Das Programm, das von unserer Abteilung Folkwang Junior durchgeführt wird, ist für die Kinder und Jugendlichen kostenfrei. In das Programm nehmen wir maximal 20 Leute auf. Da wir eine Hochschule sind entstehen, wie an allen nicht privaten Universitäten und Hochschulen in NRW, keine Studiengebühren", so Andreas Jacob. Dr. phil. Matthias Sakel, Geschäftsführer von Folkwang Junior, ergänzt: „Es gibt keine Alters-Untergrenze, um sich bei uns als Jungstudierender bewerben zu können."

Die Folkwang Universität der Künste arbeitet mit vielen Musikschulen in Nordrhein-Westfalen zusammen. „Vorhandene Infrastrukturen und Ressourcen von Musikschulen sollen sich ergänzen, die musikalische Nachwuchsförderung in der Region voranbringen und die Vielfalt kultureller Identitäten sichtbar machen", sagte Jacob weiter.

Musikschle Herne, Tag der offenen Tür.
Hochbegabten Förderung in Herne und Essen. Foto: Carola Quickels

„Die Zusammenarbeit mit der Folkwang Universität der Künste ist ein Ritterschlag für die Städtische Musikschule. Das aus Herne Schüler in das Programm kommen, zeugt von der hohen Qualität des Unterrichts, der an der Schule geboten wird. Nach dem TalentKolleg (halloherne berichtete) ist das eine weitere Talent-Förderung, die wir hier nach Herne holen. Damit bauen wir unseren Status als Talentförderer in Nordrhein-Westfalen weiter aus", so Frank Dudda abschließend. -zu Folkwang Junior.

Autor: