HCR APP Stop
ANZEIGE

Richtig versichert in die Zweiradsaison

Start zur 10. ASB-Motorradtour.Foto: Stefan KuhnStart in die Motorradsaison.

In diesen Tagen beginnt die Zweiradsaison 2017. Um möglichst gefahrlos auf Touren zu kommen, braucht man den richtigen Schutz. „Ohne Helm, zweckmäßige Kluft und die richtige Versicherung sollte sich niemand auf den Sattel schwingen“, so Veronika Hensing von der Verbraucherzentrale NRW in Herne.

SPD Bildung 2017
ANZEIGE
Veronika Hensing (Verbraucherzentrale Herne).Foto: VerbraucherzentraleVeronika Hensing.

Der Abschluss einer Haftpflichtversicherung ist Pflicht für jeden Motorradfahrer, aber auch für Radler, die mit Unterstützung von mehr als 250 Watt Motorleistung in die Pedale treten. Nur dann sind sie vor Kosten von Unfallfolgen von Geschädigten geschützt. Die gesetzliche Haftpflicht deckt Sach-, Personen- und Vermögensschäden anderer Verkehrsteilnehmer ab. Um im Schadensfall gut gerüstet zu sein, sollte ein Versicherungsvertrag mit einer Deckungssumme von pauschal mindestens 50 Millionen Euro besser 100 Millionen Euro ausgestattet sein.

Vespa-Treffen am Wochenende auf Ewald.Foto: Heinz-Jürgen BourichterHelm und Versicherung gehören zusammen.

Ein zusätzlicher Schutz eines Motorrads vor Schäden bei Diebstahl, Vandalismus, Brand (Teilkasko) oder auch eine persönliche Rund-um-Prophylaxe (Vollkasko) müssen vor einem Abschluss genau unter die Lupe genommen werden. Ein teurer Vollkasko-Schutz etwa lohnt sich nur bei der Absicherung von sehr teuren Motorrädern. Viele Versicherungen räumen Rabatte ein, etwa für ältere Fahrer und Garagenbesitzer. Wer als Motorradfahrer seinen fahrbaren Untersatz nur für zwei oder höchstens elf Monate zulässt, kann mit einem Saisonkennzeichen Versicherungsbeiträge sparen. Ab sechs Monaten kommt der Fahrer – wie bei einem normalen Jahresvertrag – in den Genuss des gestaffelten Schadenfreiheitsrabatts.

Vespa-Treffen am Wochenende auf Ewald.Foto: Heinz-Jürgen BourichterMit der Vespa in den Sommer.

Mehr Infos zu Privaten Haftpflichtversicherungen, Hausratversicherungen, die auch Fahrraddiebstähle abdecken, Fahrradversicherungen und zur Kündigung von Kfz-Versicherungen gibt es bei der Verbraucherzentrale Herne. Die kostenpflichtige Beratung zum passenden Versicherungsschutz bietet die Beratungsstelle Herne, Freiligrathstraße  12, für 40 Euro pro halber Stunde. Die nächsten freien Termine gibt es am Freitag, 12. Mai 2017. Kontakt unter Tel  02323 / 9604250.

wewole Pflanz in den Mai
ANZEIGE
Tanz in Mai Kasino
ANZEIGE
Quelle: verbraucherzentrale 21. April 2017, 11:38 Uhr