Richtfest am St. Marien Hospital Eickel

Richtfest am St. Marien Hospital Eickel.
Richtfest am St. Marien Hospital Eickel. Foto: St. Elisabeth Gruppe

Fünf Monate Bauphase liegen hinter dem St. Marien Hospital Eickel. Am Freitag (21.11.2014) feierten zahlreiche Gäste gemeinsam mit Vertretern des St. Marien Hospital und der St. Elisabeth Gruppe Richtfest. Damit ist ein erster Schritt für den Neubau des Westflügels der Fachklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik abgeschlossen.

„Ich freue mich, über die zahlreichen Gäste, die mit uns heute das Richtfest des neuen Westflügels feiern möchten“, hieß Theo Freitag, Geschäftsführer der St. Elisabeth Gruppe, die Anwesenden willkommen. Zu den geladenen Gästen gehörten neben den Vertretern und Mitarbeitern der St. Elisabeth Gruppe und des St. Marien Hospitals Eickel auch einige Regionalpolitiker, das Architektenteam, Handwerker sowie Nachbarn der Fachklinik.

Bereits im April war das alte Westflügel-Gebäude aus den 70er-Jahren abgerissen worden. Der Neubau umfasst inzwischen 4.700 qm und bietet damit das Vierfache der bisherigen Fläche. Bis Juni 2015 sollen die Räume in Eickel bezugsfertig sein. Zukünftig werden im Untergeschoss verschiedene Therapiegruppen untergebracht. Im Erdgeschoss ist Platz für die Ambulanz, den Sozialdienst und Ärzte. Das erste Stockwerk beherbergt bald zwei der insgesamt vier Tagesklinikgruppen. Mit einer weiteren Patientenstation in der zweiten Etage wird das moderne und freundliche Ambiente komplettiert. „Der Neubau, der sowohl technisch als auch energetisch auf dem neuesten Stand sein wird, ermöglicht es uns, der kontinuierlichen Nachfrage nach Therapieplätzen in unserem Haus gerecht zu werden“, sagte Theo Freitag während der Feierstunde.

Quelle: