RBH-TUS Iserlohn Kangaroos 40:32

Anna Schmidt (l.).
Anna Schmidt (l.). Foto: Simon Günther

Basketball. Die Oberliga-Damen der Ruhrpott Baskets Herne erkämpften sich am Samstag (16.3.2019) einen 40:32 (21:15) Sieg gegen die TuS Iserlohn Kangaroos. Damit haben sie vier Spieltage vor dem Saisonende wahrscheinlich auch schon den Klassenerhalt in der Oberliga geschafft. In den verbleibenden vier Partien müsste Iserlohn nun drei Siege mehr als die Herner Damen erkämpfen, um noch den Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz schaffen zu können.

RBH-Coach Benjamin Heck: „Natürlich war es heute, wie auch schon vergangene Woche in Dorsten, kein offensives Feuerwerk von uns. Darum geht es aber auch bei so wichtigen Spielen nicht. Wir haben defensiv einen extrem guten Job gemacht, was heute der Schlüssel zum Erfolg war. Trotz des kleinen Kaders und den daraus resultierenden erschwerten Trainingsbedingungen, haben wir dies in der kompletten Saison nie als Ausrede für irgendetwas genutzt und trotzdem versucht, immer das Maximale herauszuholen. Das macht mich in gewisser Weise schon stolz. Jetzt gilt es in den kommenden Wochen, den Klassenerhalt auch rechnerisch perfekt zu machen.“

Quelle: