Phantastische ExtraSchicht in Herne

v. u. l. Museumspädagoge Kai Bernhardt, wissenschaftl. Referent Dr. Michael Lagers, Museumsleiterin Dr. Doreen Mölders (alle ArchäologieMuseums). v. u.r. Johanna Kuhlmann (Ruhrtourismus) Prof. Dr. Volker Eichener (Spielort Kulturbrauerei), Christian Strüder (Spielort Flottmannhallen).
v. u. l. Kai Bernhardt, Michael Lagers, Museumsleiterin Dr. Doreen Mölders. v. u.r. Johanna Kuhlmann (Ruhrtourismus) Volker Eichener Christian Strüder. Foto: Carola Quickels

„Wir werden den Besuchern der Extraschicht Phantastische Tierwesen - und wo sie im Archäologie-Museum zu finden sind - zeigen können", sagte Dr. Michael Lagers, Leiter der Museumspädagogik im Archäologie-Museum Herne, am Mittwoch, bei der Vorstellung des ExtraSchicht-Programms für Herne. Die ExtraSchicht findet am Samstag, 29. Juni 2019, im gesamten Ruhrgebiet statt. Insgesamt gibt es 50 Spielstätten davon drei in Herne, im Archäologie-Museum, in den Flottmann-Hallen und in der Kulturbrauerei Eickel.

Extraschicht 2015 - Archäologie-Museum.
Extraschicht 2015 - Archäologie-Museum. Foto: Carola Quickels

„Unser Museumspädagoge Kai Bernhardt wird die Besucher in seiner Rolle als Zauberer Newt Scamander, aus den Phantastische Tierwesen Filmen, durch das Museum führen. Es gibt Infos zu vermeintlichen Einhörnern, Drachen und im Museums-Innenhof können die Besucher einen Ent-Garten anlegen. Ents sind die Baumwesen aus dem Herrn der Ringe", so Lagers, der sichtlich begeistert war von dem Programm, dass er mit seinem Team für die ExtraSchicht 2019 zusammengestellt hat. Musikalisch gibt es auch einiges, so spielt unter anderem Graf Hotte, der für seinen Auftritt von der Museumsleitug Bummelpässe für die Cranger Kirmes bekommen wird, „damit er wieder mit Kindern aus Herner Jugendheimen die Kirmes zusammen mit der Mondritterschaft besuchen kann", so Lagers.

Keine Experimente

Das war die ExtraSchicht 2018 in Herne
Kopfhörer-Disco vor den Flottmann-Hallen. Foto: Björn Koch

„Wir setzen auf Bewährtes", sagte Christian Strüder von den Flottmann-Hallen. Wir fangen an mit dem Rudelsingen, es wird die Kopfhörer-Disco geben, eine Führung durch den Skulpturenpark und das theaterkohlenpott wird einen Auszug aus dem aktuellen Stück Alles in Ordnung aufführen. Die Aufführung dauert im Original rund 70 Minuten, die Zuschauer bekommen 40 Minuten davon zu sehen", so Strüder.

Botticelli Baby.
Botticelli Baby. Foto: Nicole Kempa

Live-Musik kommt am Samstag von der Essener Band Botticelli-Baby. „Die sieben Musiker spielen Hot-Jazz, Swing, Blues und Balkanmelodien - alles mit einem leichten Punk-Einschlag. Die Betonung liegt hier auf leicht, die Musik ist wirklich sehr tanzbar", sagte Strüder. „Das Programm haben wir nicht grundlegend geändert, weil viele Herner uns gefragt haben, ob wir denn wieder das Rudelsingen und die Kopfhörer-Disco anbieten werden", erklärte Christian Strüder.

Lichtshow in der Kulturbrauerei

Extraschicht 2017 in der Hülsmann-Brauerei.
Extraschicht 2017 in der Hülsmann-Brauerei. Foto: Robert Freise

In - und vor der Kulturbrauerei spielen den ganzen Abend über Live-Bands „Wir haben die Straight Ahead Bigband, Yellow Express, mit Rock, Pop und Oldies, und die Cool Runnings aus Wanne", sagte Professor Dr. Volker Eichener von der Kulturbrauerei. „Der 18-Jährige Licht und-Sound Künstler Lennard Lüning wird die Braukessel mit seinen Lichtinstallationen verfremden. Dazu bieten wir Führungen durch den Stadtteil. Neben der Geschichte der Brauerei und des Bierbrauens generell, darf natürlich eine Probe des Gerstensaftes nicht fehlen. Bei dem Bier-Tasting der besonderen Art stehen seltene Biere mit ausgefallenen Aromen zur Verköstigung bereit: Wiederauferstandene Hülsmann-Biere und handgebraute Spezialitäten von Hanno, der in Herne gegen Massenbierhaltung ankämpft", so Eichener.

Extraschicht 2015 - Hülsmann Brauerei, Spielmann Michel von der Voelkerwyde.
Extraschicht 2015 - Hülsmann Brauerei, Spielmann Michel von der Voelkerwyde. Foto: Carola Quickels

Dazu spielt in diesem Jahr auch wieder Spielmann Michel auf. Er wird die Gäste, die mit dem Bus anreisen, in bewährter Tradition an der Haltestelle mit Gesang und Musik in Empfang nehmen. Wer ihn schon einmal erlebt hat, der weiß, dass die Extraschichtler auch gerne gemeinsam mit ihm ein Liedchen schmettern und auch das Tanzbein sah der eine oder andere Zuschauer schon durch die Lüfte schwingen. -zum kompletten ExtraSchicht Programm.

Juni
29
Samstag
Samstag, 29. Juni 2019, um 18 Uhr Wer sich ein Ticket für die ExtraSchicht 2019 kauft, kann damit den ganzen Abend über - ohne zusätzlich Kosten - die öffentlichen Verkehrsmittel im VRR und VRL nutzen. Zu den Vorverkaufsstellen: www.extraschicht.de
Autor: