Peter Weispfenning stellt sich vor

Rechtsanwalt auf Platz 2 der MLPD-Bundesliste für Europa

Peter Weispfennig.
Peter Weispfennig. Foto: Heiko Grupp

Der Herner Rechtsanwalt Peter Weispfennig hat an halloherne geschrieben: „Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte Sie bitten, die Kandidatur von mir zu den Europawahlen auf halloherne zu dokumentieren."

Das machen wir gerne, hier sein Text: „Als einer der Spitzenkandidaten der Internationalistischen Liste/MLPD kandidiert der Herner Peter Weispfenning auf Platz 2 der Bundesliste zu den Europawahlen. Zu seinen Gründen für die Kandidatur erklärt er: „Man darf die Kritik an der EU nicht den Ultarechten überlassen, Wirkliche Kritik an der EU ist links. Ich unterstütze die Rebellion gegen die imperialistische EU.Ich bin am 2.10.1967 geboren und in Kassel aufgewachsen. Ich war schon als Kind engagiert für Umweltschutz, gegen Nazis, ungerechte Kriege, Armut und Hunger auf der Welt. Mit 16 Jahren wurde ich Mitglied im Schüler- und Studentenverband der MLPD. Ich war Schulsprecher und während meines Jura-Studiums Fachschaftsmitglied. Auch in meiner Zeit als Wehrpflichtiger habe ich mich für den Friedenskampf engagiert. Ich trete seit über 30 Jahren für eine von kapitalistischer Ausbeutung und Unterdrückung befreite sozialistische Gesellschaft ein.

Seit mehr als 20 Jahren bin ich Mitglied im Zentralkomitee der MLPD und heute Pressesprecher der Partei. Ich bin stolz darauf, revolutionär zu sein und mich nicht dem gesellschaftlichen Mainstream mit seinem modernen Antikommunismus zu unterwerfen. Seit 20 Jahren wohne ich „Mitten in Revier“ in Herne. Hier organisierten wir Mieter einen erfolgreichen Protest gegen die Abzocke durch die Viterra (Vonovia). Meine Frau ist Krankenschwester und ich weiß, wie die wirklich hart arbeitenden Menschen leben und kämpfen. Besonders liegt mir die kämpferische Bergarbeiterbewegung am Herzen. Ich bin bei Kumpel für AUF aktiv und verteile am RAG Standort Pluto regelmäßig die Bergarbeiterzeitung Vortrieb.

Ich trete für die Zusammenarbeit der Ruhr-Kumpels mit den Kali und Salz-Kumpels in Nordhessen/Thüringen und international ein. Seit August 2004 moderiere ich die regelmäßige Herner Montagsdemo gegen die Hartz-Armuts-Gesetze. Vor allem kommt es mir darauf an, immer mehr Menschen dabei zu unterstützen und auszubilden, selbst für ihre Interessen politisch aktiv zu werden. 2015 leitete ich die erste Solidaritätsbrigade der revolutionären Weltorganisation ICOR in Kobane (Rojava/Nordsyrien), um den Aufbau eines Gesundheitszentrums zu unterstützen. Seit der Eröffnung 2016 wurden dort über tausende Babys geboren. Das ist Kampf gegen die Fluchtursachen und Unterstützung des Kampfs um Freiheit und Demokratie. Als streitbarer Rechtsanwalt bin ich besonders stolz darauf, dass mir von Bochumer Opelanern der Ehrentitel Anwalt der Herzen zugesprochen wurde. Ich lese, walke und sauniere gerne." -mehrInfo.

Quelle: