Nückel sprach mit DB-Bevollmächtigten

Drohende Schließung der DB-Reisecenter

DB-Bevollmächtigten beim Land NRW Werner Lübberink und Thomas Nückel.
DB-Bevollmächtigten beim Land NRW Werner Lübberink und Thomas Nückel. Foto: FDP

Die DB wird im neuen Jahr zu einem Ortstermin nach Herne und Wanne-Eickel zum Thema Reisecenter kommen. Mit dem DB-Bevollmächtigten beim Land NRW, Werner Lübberink, sprach der Herner FDP-Landtagsabgeordnete Thomas Nückel am Mittwoch (12.12.2018) über Wege die Reisecenter im Herner Bahnhof und im Wanne-Eickeler Hbf zu erhalten. Es gibt mehrere Alternativmodelle, die von DB-Agenturlösungen im Bahnhof selbst bis hin zu Kooperationen mit Reisebüros, Stadtwerken oder Nahverkehrs-Unternehmen reichen.

Da die Bahn eine Ausschreibung des VRR verloren hat, darf sie ab Ende 2019 keine Nahverkehrstickets mehr verkaufen. Da dies jedoch rund 80 Prozent des Geschäfts in den Reisecentern ausmache und nur 20 Prozent der Verkauf von DB-Fernverkehrstickets, lohne sich der Betrieb der Reisecenter nicht mehr, so die Bahn.

Nückel (FDP) kritisiert, dass der VRR die Bedingungen so formulierte, dass der Verkauf von Nahverkehrsausweisen der DB untersagt werde. Nückel: „Da war absehbar, dass Schließungen von Reisecentern die Folge sein werden“. Zumal der Ausschreibungssieger, die Firma Transdev GmbH, die ausschließlich an Automaten Tickets verkauft, auch Fernverkehrskarten anbieten wird. „Das dies den SPD- und CDU-Vertretern in den Gremien des VRR dies zuvor nicht aufgefallen ist, ist mir schleierhaft“, so Nückel.

Quelle: